Advertisement

Zerspanbarkeitsprüfung

  • Herwart Opitz
  • Hans Gert Bech
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1416)

Zusammenfassung

Mit dem Begriff Zerspanbarkeit eines Werkstoffes umfaßt man dessen Eigenschaften, die eine Bearbeitung durch spanende Verfahren bestimmen. Dabei sind neben der Forderung nach einem in Form, Maß und Oberfläche einwandfreien Werkstück die folgenden Hauptfaktoren zu berücksichtigen:
  1. a)

    Die auf die Zerspanungswerkzeuge ausgeübte Verschleißwirkung,

     
  2. b)

    die zur Spanabnahme erforderliche Schnittkraft,

     
  3. c)

    die entstehende Spanform und

     
  4. d)

    die erzeugte Oberflächengüte.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1964

Authors and Affiliations

  • Herwart Opitz
    • 1
  • Hans Gert Bech
    • 1
  1. 1.Laboratorium für Werkzeugmaschinen und BetriebslehreRhein.-Westf. Techn. Hochschule Aachen im Auftrage des Vereins Deutscher GießereifachleuteDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations