Advertisement

Kontrolle von Fabrikationsprozessen bei gleichzeitiger Mittelwerts- und Streuungsänderung

  • Kurt Brücker-Steinkuhl
Chapter
  • 15 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Wirtschafts-und Verkehrsministeriums Nordrhein-Westfalen book series (FWV, volume 480)

Zusammenfassung

Bei den zur Fabrikationskontrolle verwendeten Stichprobenkarten sind im Gegensatz zu den üblichen Kontrollkarten keine Aufschreibungen oder Berechnungen von Werten erforderlich. Die Meßwerte werden vielmehr unmittelbar in die Stichproben-Kontrollkarte eingetragen, und diese Stichprobenkarte stellt selbst ein Meßprotokoll dar, in dem alle Urwerte enthalten sind. Die Kontrolle von Fabrikationsprozessen mittels Stichprobenkarte erfolgt derart, daß bei jeder Stichprobenentnahme geprüft wird, ob die zur Stichprobe gehörenden n Meßwerte gewisse Kontrollgrenzen teilweise oder in ihrer Gesamtheit überschreiten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 16.
    U. Graf und R. Wartmann., Die Extremwertkarte bei der laufenden Fabrikationskontrolle, Mitteilungsblatt f. Math. Statistik, 6 (1954), 121 u.188zbMATHGoogle Scholar
  2. 17.
    K. Brücker-Steinkuhl, Stichprobenkarten mit Iterationen, Mitteilungsblatt für Math. Statistik, 8 (1956), 154zbMATHGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1958

Authors and Affiliations

  • Kurt Brücker-Steinkuhl

There are no affiliations available

Personalised recommendations