Advertisement

Einleitung

  • Witold Wiechowski
  • Günter Dannhauer
  • Richard Schneppendahl
  • Norbert Vormann
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1964)

Zusammenfassung

In der Beleuchtungstechnik setzt sich immer mehr die Erkenntnis durch, daß zur Kennzeichnung der Zweckmäßigkeit und Güte einer Beleuchtungsanlage nicht in erster Linie, wie bisher angenommen, die verhältnismäßig leicht zu messende und auch vorauszuberechnende Beleuchtungsstärke und ihre Verteilung auf einer Meßebene maßgebend sind, sondern daß die Helligkeiten und ihre Gegensätze, d. h. die Leuchtdichte und ihre Verteilung, die sich einem Beobachter darbieten, eine ausschlaggebende Rolle spielen. Dies gilt besonders für nach dem neuesten Stand der Beleuchtungstechnik ausgeführte Anlagen mit einer mittleren Horizontalbeleuchtungsstärke von über 500 lx.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1968

Authors and Affiliations

  • Witold Wiechowski
    • 1
  • Günter Dannhauer
    • 1
  • Richard Schneppendahl
    • 1
  • Norbert Vormann
    • 1
  1. 1.Rogowski-Institut für ElektrotechnikRhein.-Westf. Technischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations