Advertisement

Technik des Verfahrens

  • Bernhard Korte
  • Walter Oberhofer
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 2001)

Zusammenfassung

Der Umfang dieser Darstellung verbietet es, die gesamte Technik des MIDI-Verfahrens hier auch nur einigermaßen vollständig darzustellen, obwohl das zum Verständnis des Verfahrens, das an zahlreichen Tests und Modellversuchen in mehrjähriger Arbeit weiterentwickelt wurde, eigentlich notwendig wäre. Eine Veröffentlichung eines detaillierten Flußdiagramms und des gesamten Verfahrensprogramms ist für einen späteren Zeitpunkt vorgesehen. Hier können wir nur eine sehr grobe Skizze geben. Sämtliche Analysen, Prognosen und Berechnungen des Verfahrens sind auf einer elektronischen Großrechenanlage vom Typ IBM 70907 ausgeführt worden. Alle Bearbeitungsprogramme für die einzelnen Teilabschnitte des Verfahrens sind in der Programmiersprache FORTRAN II geschrieben. Sie arbeiten unter einem universellen Supervisor-Programm in Steuerkartentechnik, das heißt, durch entsprechende Steuerkarten werden im Supervisor Makrobefehle angesprochen, welche die gewünschte Bearbeitungsart bzw. den gewünschten Bearbeitungsteil steuern. Auf diese Weise ist es möglich, die gesamte Bearbeitung einer Zeitreihe derart flexibel zu gestalten, daß zum Beispiel nur gewisse Komponenten analysiert und prognostiziert werden. Außerdem ist es möglich, durch Manipulation der Daten (Korrektur von Ausreißerwerten, absichtliche Änderung der Saisonstruktur auf Grund von Informationen über zukünftige Feriengestaltung u.ä.) in gewissem Sinne Alternativprognosen zu berechnen. Die Ergebnisse der Berechnungen und Prognosen werden entweder in Tabellenform ausgedruckt oder direkt auf einem EAI Dataplotter 3440 gezeichnet. Gerade die optische Kontrolle und Beurteilung an Hand von Zeichnungen bedeuten bei den großen Datenmengen, die zur Verfügung stehen, eine besondere Erleichterung.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1968

Authors and Affiliations

  • Bernhard Korte
    • 1
  • Walter Oberhofer
    • 1
  1. 1.Institut für Gesellschafts- und WirtschaftswissenschaftenRhein. Friedrich-Wilhelms-Universität BonnDeutschland

Personalised recommendations