Advertisement

Untersuchungen der Verwendbarkeit des Eisenkokses im Elektroniederschachtofen

  • Hermann Schenck
  • Werner Wenzel
  • B. R. Rajasekhar
  • Franz-Rudolf Block
Chapter
  • 16 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1626)

Zusammenfassung

In dem vorangegangenen Kapitel wurden die Grundlagen der Herstellung von Erzkoks behandelt. Der Chromerzkoks, der bei der Herstellung von Ferrochrom und Silicochrom verwendet werden kann, hat einen neuen Weg für die Herstellung von Verhüttungskoks mit hohem elektrischen Widerstand im Vergleich zum normalen Koks aufgezeigt. Diese Eigenschaft des Erzkokses ist wie schon erwähnt von besonderer Bedeutung für den Elektroniederschachtofen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 2.
    Die Schliffbilder wurden freundlicherweise von der Fa. L. & C. Steinmüller, Gummersbach, angefertigt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1966

Authors and Affiliations

  • Hermann Schenck
    • 1
  • Werner Wenzel
    • 1
  • B. R. Rajasekhar
    • 1
  • Franz-Rudolf Block
    • 1
  1. 1.Institut für EisenhüttenwesenRhein.-Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations