Advertisement

Die schneenahe Luftschicht

  • Rudolf Geiger
Chapter
Part of the Die Wissenschaft book series (W, volume 78)

Zusammenfassung

Über die Reflexzahl einer. Schneeoberfläche besitzen wir mannigfache Messungen, so von A. Ångström, C. Dorno, P. Götz, N. N. Kalitin, H. Lunelund, H. Olsson, F. Sauberer und Ch. Thams. Eine neue Zusammenstellung der Ergebnisse veröffentlichte F. Sauberer (350). Für Neuschnee beträgt die Reflexzahl zwischen 75 und 88%. P. Götz (334) fand bei Wintermessungen in Arosa (1800 m Seehöhe) mehrfach sogar 100%! Für Altschnee und nassen Schnee geht der Wert bis auf etwa 43% zurück. Offenbar gelten die Zahlen für Neuschnee ziemlich unverändert innerhalb des Spektralbereichs von 0,35 bis 2,5 μ. Im Ultraviolett wurden, wie S. 123 bereits erwähnt, 80 bis 85% gefunden, also ein etwa gleicher Wert. Im infraroten Bereich um 10 μ aber ist, wie G. Falckenberg (269) zeigte, der Schnee „schwarz“, d. h. er verschluckt alle auftreffende Wärmestrahlung (s. S. 124). Nach dem Kirchhoffschen Gesetz (s. S. 49) ist infolgedessen der Schnee für die langwellige nächtliche Wärmestrahlung ein ausgezeichneter Strahler.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. (330).
    Ångström, A., On the radiation and temp. of snow and the convection of the air at its surface. * Ark. f. Mat. 13, Nr. 21, 1919.Google Scholar
  2. (331).
    Ångström, A., D. Einfluß d. Bodenoberfläche auf d. Lichtklima. * Geri. B. 34, 123–130, 1931.Google Scholar
  3. (332).
    Eckel, O., Thams, Ch., Unters. O. Dichte, Temp., Strahl.verhältn. d. Schneedecke in Davos. * Geologie d. Schweiz, Hydrologie Lief. 3, 275–340, 1939.Google Scholar
  4. (333).
    Ga bran, O., D. Luftdurchlässigk. e. Schneedecke, deren Einfluß auf d. Überwinterung d. Pflanzen. * Met. Z. 56, 354–356, 1939.Google Scholar
  5. (334).
    Götz, P., D. Strahl.klima von Arosa. Berlin 1926.Google Scholar
  6. (335).
    Geiger, R., D. Schutz d. Kulturen durch e. Schneedecke. * Forstw. C. 58, 105–114, 1936.Google Scholar
  7. (336).
    Horton, R. E., Leach, H. R., Snow-surface temp. * M. W. Rev. 62, 128–130, 1934.CrossRefGoogle Scholar
  8. (337).
    Juhlin, J., Sur la temp. nocturne de l’air à diff.hauteurs. Upsala 1890.Google Scholar
  9. (338).
    Kalitin, N. N., D. Strahl.eigensch. d. Schneedecke. * Gerl. B. 34, 354–366, 1931.Google Scholar
  10. (339).
    Keränen, J., O. d. Temp. d. Bodens, d. Schneedecke in Sodankylä. Helsinki 1920.Google Scholar
  11. (340).
    Korhonen, W. W., Ü. d. lokale Veränderlichk. d. Schneedecke. * Met. Z. 49, 72–76, 1932.Google Scholar
  12. (341).
    Lauscher, F., Eckel, O., Z. Kenntnis d. Winterklimas d. Kanzelhöhe. * Mitt. d. Volksgesundh.Amts Wien 1931, Heft 6/7.Google Scholar
  13. (341a).
    Levi, F., Chorus, U., Wintertemp. in, unter d. Schneedecke. * Verh. d. Schweiz. Naturf. Ges. 113, 319, 1932.Google Scholar
  14. (342).
    Lindholm, F., Beitrag z. polaren Lichtklima. * Biokl. B. 5, 26–30, 1938.Google Scholar
  15. (343).
    Michaelis, P., Ökolog. Studien an d. alpinen Baumgrenze: I. D. Klima, d. Temp.verhältn. d. Vegetationsorgane im Hochwinter. * Ber. D. Bot. G. 52, 31–42, 1932.Google Scholar
  16. (343a).
    Michaelis, P., II. D. Schichtung d. Windgeschw., Lufttemp., Evaporation über e. Schneefläche. * Beih. z. Botan. Centralbl. 52, 310–332, 1934.Google Scholar
  17. (344).
    V. Osmot. Wert, Wassergehalt während d. Winters in d. verschied. Höhenlagen. * Jahrb. f. wiss. Bot. 80, 337–362, 1934.Google Scholar
  18. (345).
    Nyberg, A., Temp. measurements in a air layer very close to a snow surface. * Geograf. Ann. 20, 234–275, 1938.Google Scholar
  19. (346).
    Olsson, H., Radiation measur. on Isachsen’s Plateau. * Geograf. Ann. 18, 225–244, 1936.Google Scholar
  20. (347).
    Paulcke, W., Prakt. Schnee-u. Lawinenkunde. Berlin, Julius Springer, 1938.Google Scholar
  21. (348).
    Roßmann, F., Beob. ü. Schneerauchen, Seerauchen. * Z. f. angew. Met. 51, 309–317, 1934.Google Scholar
  22. (349).
    Roßmann, F., D. Schnee d. Schiläufers. * Z. f. angew. Met. 51, 382–391, 1934.Google Scholar
  23. (350).
    Sauberer, F., Vers. ü. spektrale Mess. d. Strahl.eigenschaften v. Schnee, Eis mit Photoelementen. * Met. Z. 55, 250–255, 1938.Google Scholar
  24. (351).
    Sverdrup, H. U., Diurnal variation of temp. at polar stations in spring. * Gerl. B. 32, 1–14, 1931.Google Scholar
  25. (352).
    Thams, Ch., Ü. d. Strahl.eigenschaften d. Schneedecke. * Gerl. B. 53, 371–388, 1938.Google Scholar
  26. (353).
    Tolsky, A., Ü. d. Temp. d. Schneedecke. * Geophys., Met. Z. in Rußland 2,. 137–164, 1926.Google Scholar
  27. (354).
    Wild, H., d. Differenzen d. Bodentemp. mit, ohne Schnee-decke nach d. Beob. im Konst. Observ. in Pawlowsk. * Mem. Petersburg. Akad. VIII. Ser. 5, Nr. 8, 1897.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1942

Authors and Affiliations

  • Rudolf Geiger
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
  1. 1.Meteorologisches InstitutForstlichen Hochschule EberswaldeEberswaldeDeutschland
  2. 2.Hermann-Göring-Akademie der Deutschen ForstwissenschaftEberswaldeDeutschland
  3. 3.Universität MünchenMünchenDeutschland
  4. 4.bayerischen LandeswetterwarteDeutschland

Personalised recommendations