Advertisement

Corporate Identity — Ziele, Grundlagen, Instrumente, Wirkung

  • Ingrid Keller

Zusammenfassung

Die Corporate-Identity-Diskussion der vergangenen Jahre leidet in ganz erheblichem Umfange darunter, daß es bis heute nicht gelungen ist, eine geschlossene Theorie zu formulieren. Es existieren zwar einige theoretische Ansätze zu Einzelaspekten, die dem ganzheitlichen Charakter von Corporate Identity jedoch nicht gerecht werden. Erschwert wird dieser Prozeß sicherlich dadurch, daß ganzheitliches Denken an unseren Ausbildungsstätten kaum gelehrt und somit auch nicht gelernt wird. So werden zunehmend andere Begriffe, wie Corporate Culture, Corporate Personality, Corporate Behavior, Corporate Image, als Beschreibungsdimension für das Phänomen Corporate Identity eingeführt. Offenbar befinden wir uns in einem iterativen Prozeß, der den Weg für das Verständnis ebnen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 9.
    Heinen, S. 986Google Scholar
  2. 10.
    Bodo Rieger: Die Marke machts, wer sonst. FAZ „Der Markenartikel”, 14.06.88Google Scholar
  3. 11.
    Die emotionale Ingenieurmarke. In: ASW 11/88Google Scholar
  4. 12.
    H. Bischoff (Deutsche Lufthansa) zitiert nach W. Sarasin: Produkt-Design, Produkt-Identität, Corporate Identity in K. Birkigt/ M.M. Stadler: Corporate Identity, Grundlagen, Funktionen, Fallbeispiele 1985, S. 171Google Scholar
  5. 13.
    Klaus-Peter Wiedmann: Corporate Identity als Unternehmensstrategie. WiSt, Heft 5, 1988Google Scholar
  6. 14.
    A. D. Demuth, D. F. Garbeth, G. Richter: Unternehmenswerbung, Corporate Advertising, das was — das warum — das wie, 1984, S. 6Google Scholar
  7. 15.
    Hans-Christian Röglin: Wer Akzeptanz will, darf sie nicht wollen. In: WuV Nr. 12, 1985Google Scholar
  8. 16.
    Gutjahr/Keller S. 79Google Scholar
  9. 17.
    W. Reinhardt: Die Identität von Organisationen, 1983Google Scholar
  10. 18.
    Peter C. G. Lux: Zur Durchführung von Corporate-Identity-Programmen. In: Birkigt/Stadler, S. 485 ffGoogle Scholar
  11. 19.
    Michael Bilger: Corporate Identity, 1981, S. 13Google Scholar
  12. 20.
    Vgl. W. Trux, Unternehmensidentität, Unternehmenspolitik und öffentliche Meinung. In: Birkigt/Stadler, S. 66 ffGoogle Scholar
  13. 21.
    Guido Sandler: Corporate Identity in Partnerschaftsbeziehung zu den Absatzmittlern. In Birkigt/Stadler, S. 138Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1990

Authors and Affiliations

  • Ingrid Keller

There are no affiliations available

Personalised recommendations