Advertisement

Warum eine dritte Dimension?

  • Andreas Bartel

Zusammenfassung

Betrachten wir noch einmal das bisher Erreichte. Zugegeben, es sieht eigentlich schon ganz „gut“ aus. Wir können Bilder bewegen, „animieren“, und können ganze Kleinfilme auf diese Weise herstellen. Doch irgend etwas fehlte noch, eine gute Illusion. Sieht man einen 2D-Film, so stellen wir fest, daß dieser rein gar keine Tiefe besitzt. Auf diese Weise kann eine Illusion wohl kaum zustande kommen. Da die Welt der Grafik durch immer besser werdende Hardware, wie z.B. immer schnellere Computer oder immer höher auflösende Grafikkarten, zur Perfektion der Darstellung strebt, soll auch hier diese nicht vernachlässigt werden. Warum dies so ist, und wie Abhilfe geschaffen werden kann, sollen die nachfolgenden Kapitel klären.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Andreas Bartel

There are no affiliations available

Personalised recommendations