Advertisement

Zusammenfassung

Die “Chorea chronica progressiva hereditaria” wird hierzulande meist als “erblicher Veitstanz” oder”Erbchorea” (PANSE) bezeichnet. Sie ist mit dem Namen George HUNTINGTON’s verbunden, weil dieser amerikanische Arzt — gestützt auf Beobachtungen seiner ärztlichen Vorfahren — 1872 vor der Meigs und Mason Academy in Middleport/Ohio eine bis heute bemerkenswerte Beschreibung der klinischen Merkmale, des Verlaufs und der Erblichkeit dieser Krankheit gab. Ihre Symptome erschöpfen sich aber nicht in den “choreatischen” d.h. tanzartigen Bewegungsstörungen. Deshalb spricht man statt von “Huntington’s chorea” (H.C.) zutreffender von”Huntington’s disease”(H.D.), auf deutsch: Huntingtonscher Krankheit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1977

Authors and Affiliations

  • Heinrich Oepen
    • 1
  1. 1.Institut für HumangenetikPhilipps-Universität MarburgDeutschland

Personalised recommendations