Advertisement

Zur Entstehung des Parteiensystems der DDR

  • Dietrich Staritz
Part of the Uni-Taschenbücher book series (2809, volume 577)

Zusammenfassung

Wenn im Kontext einer Einführung in das Parteiensystem der Bundesrepublik eine Skizze der Entstehung des ganz anders strukturierten Parteiensystems der DDR versucht wird, dann vor allem aus zwei Gründen: Einerseits vollzog sich die Entwicklung der ost- und westdeutschen Parteien, ihre aktive oder passive Integration in die Sozialordnungen der beiden deutschen Staaten, weder geradlinig noch unabhängig voneinander. Ihre Beziehungen zueinander waren vielmehr — analog der sukzessiven Spaltung des Landes — anfangs durchaus geprägt von der Suche der bürgerlichen wie der Arbeiterparteien nach politischorganisatorischen Gemeinsamkeiten über die Zonengrenzen hinweg und erst seit 1948/49 bestimmt durch die Abgrenzung der nunmehr unterschiedliche Gesellschaftsordnungen und feindliche Staaten tragenden Parteien. Die Entwicklung des jeweils anderen Staates war mithin eine Determinante oder doch ein Legitimations-Moment der Entwicklung der Staaten und damit auch der Parteiensysteme.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Edinger, Lewis J.: Sozialdemokratie und Nationalsozialismus. Der Parteivorstand der SPD im Exil 1933 bis 1945, Hannover/Frankfurt/M. 1960Google Scholar
  2. Flechtheim, Ossip K(Hrsg.): Dokumente zur parteipolitischen Entwicklung in Deutschland seit 1945. Bde I. II. III. Berlin 1963Google Scholar
  3. Förtsch, Eckart: Die SED, Stuttgart, lin, Köln, Mainz 1969Google Scholar
  4. Hermes, Peter: Die Christlich-Demokratische Union und die Bodenreform in der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands im Jahre 1945, Saarbrücken 1963Google Scholar
  5. Hoffmann, Wolfgang: Versuch und Scheitern einer gesamtdeutschen demokratischen Partei 1945–1948, Berlin (DDR) 1965Google Scholar
  6. Krippendorf Ekkehart: Die Liberal-Demokratische Partei Deutschlands in der Sowjetischen Besatzungszone 1945/48, Düsseldorf o. J.Google Scholar
  7. Kuhlbach, Roderich, Weber, Helmut: Parteien im Blocksystem der DDR, Köln 1966Google Scholar
  8. Mattedi, Norbert: Gründung und Entwicklung der Parteien in der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands 1945–1949, Bonn und Berlin 1966Google Scholar
  9. Moraw, Frank: Die Parole der Einheit und die Sozialdemokratie, Bonn-Bad Godesberg 1973 (Schriftenreihe des Forschungsinstituts der FriedrichEbert-Stiftung, Bd. 94)Google Scholar
  10. Schröder, Otto: Der Kampf der SED um die Vorbereitung und Durchführung des Volksentscheides in Sachsen. Februar bis 30. Juni 1946, Berlin (DDR) 1961Google Scholar
  11. Staritz, Dietrich; Die National-Demokratische Partei Deutschlands 1948–1953, Diss. rer. pol. FUB 1968Google Scholar
  12. Stern, Carola: Porträt einer bolschewistischen Partei, Köln 1957Google Scholar
  13. Sywottek, Arnold: Deutsche Volksdemokratie. Studien zur politischen Konzeption der KPD 1935–1946, Düsseldorf 1971Google Scholar
  14. Ulbricht, Walter: Zur Geschichte der Deutschen Arbeiterbewegung, Bd. II 1933–1946, 5. Aufl., Berlin (DDR) 1963, Zusatzband, Berlin (DDR) 1966Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1976

Authors and Affiliations

  • Dietrich Staritz

There are no affiliations available

Personalised recommendations