Advertisement

Integration von Kunden- und Mitarbeiterorientierung

  • Stefan Müller
Part of the Wissenschaft & Praxis book series (WIPA)

Zusammenfassung

Das klassische Marketing orientierte sich in der Vergangenheit primär am Absatzmarkt. Die damit einhergehende Dominanz der horizontalen Betrachtung des Marktgeschehens wurde zunächst durch das Vertikale bzw. das Trade Marketing korrigiert. Dadurch rückten anfangs die nachgelagerten und später die vorgelagerten Stufen des Marktgeschehens in den Focus der Betrachtung; als Folge der sog. Ölkrise entwickelte sich etwa das Beschaffungsmanagement zu einer eigenständigen Disziplin (Arnold 1995).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Albrecht, K./Zemke, R. (1987): Service-Strategien, HamburgGoogle Scholar
  2. Arnold, U. (1995): Beschaffungsmanagement, Stuttgart.Google Scholar
  3. Babin, B.J./Griffin, M. (1998): The Nature of Satisfaction: An Updated Examination and Analysis, in: Journal of Business Research, Vol. 41, No. 2, S. 127–136.CrossRefGoogle Scholar
  4. Backhaus, J. (1996): Erfolgsfaktor Mitarbeiter der SparkassenFinanzgruppe, in: Sparkasse, 113. Jg., Nr. 1, S. 25–27.Google Scholar
  5. Berne, E. (1970): Spiele der Erwachsenen: Psychologie der menschlichen Beziehungen, Reinbek (englischsprachige Erstausgabe 1961 ).Google Scholar
  6. Berry, L.L. (1984): The Employee as Customer, in: Lovelock, C.H. (Hrsg.): Services Marketing, Englewood Cliffs, S. 271–278.Google Scholar
  7. Bruhn, M. (1995): Internes Marketing als Forschungsgebiet der Marketingwissenschaft. Eine Einführung in die theoretischen und praktischen Probleme, in: Bruhn, M. (Hrsg.): Internes Marketing. Integration der Kunden-und Mitarbeiterorientierung. Grundlagen, Implementierung, Praxisbeispiele, 1. Aufl., Wiesbaden, S. 13–61.Google Scholar
  8. Bruhn, M. (1998): Kundenzufriedenheit und interne Strukturen, in: Gablers Magazin, 32. Jg., Nr. 4, S. 26–28.Google Scholar
  9. Coase, R. (1937): The Nature of the Firm, in: Economica, New Series, Vol. 4, No. 16, S. 386–405.Google Scholar
  10. Diller, H./Kusterer, M. (1988): Beziehungsmanagement. Theoretische Grundlagen und empirische Befunde, in: Marketing ZFP, 10. Jg., Nr. 3, S. 211–220.Google Scholar
  11. Enis, B.M. (1973): Deepening the Concept of Marketing, in: Journal of Marketing, Vol. 37, No. 4, S. 57–62.CrossRefGoogle Scholar
  12. Fischer, L./Wiswede, G. (1997): Grundlagen der Sozialpsychologie, München.Google Scholar
  13. Frey, U.D. (1997): Sales Promotion Power für mehr Umsatz, Landsberg.Google Scholar
  14. Gelbrich, K./Schwartz, D. (1998): Die Kunden/Berater-Beziehung aus Sicht der Neuen Institutionenlehre und der Sozialpsychologie, in: Müller, S./Strothmann, H. (Hrsg.): Kundenzufriedenheit und Kundenbindung. Strategien und Instrumente von Finanzdienstleitstern, München (im Druck).Google Scholar
  15. Geppert, D./Greipl, E./Müller, S. (1996): Interaktives Fernsehen als Kommunikations-und Distributionskanal: Kenntnisstand, Interessen und Akzeptanz der Verbraucher, in: Trommsdorff, V. (Hrsg.): Handelsforschung 1996/97, Wiesbaden, S. 165–184.Google Scholar
  16. Gerken, G. (1990): Abschied vom Marketing. Interfusion statt Marketing, Düsseldorf.Google Scholar
  17. Griffin, A./Gleason, M/Preiss, R./Shevenaugh, D. (1995): Die besten Methoden zu mehr Kundenzufriedenheit, in: Harvard Business Manager, 17. Jg., Nr. 3, S. 65–76.Google Scholar
  18. Grönroos, C. (1981): Internal Marketing — an Integral Part of Marketing Theory, in: Donnelly, J.H./George, W.R. (Hrsg): Marketing of Services, Chicago, S. 236–238.Google Scholar
  19. Jensen, M.C./Meckling, W.H. (1976): Theory of the Firm: Behavior, Agency Costs and Ownership Structure, in: Journal of Financial Economics, Vol. 3, No. 4, S. 305–360.CrossRefGoogle Scholar
  20. Krüger, W./Theissen, E./Olemotz, T. (1992): Erfolgsfaktoren im Bankenbereich, in: Die Bank, o. Jg., Nr. 7, S. 254–261.Google Scholar
  21. Kruglanski, A. W. (1985): Die Theorie der Laienepistemologie, in: Frey, D./Irle, M. (Hrsg.): Theorien der Sozialpsychologie, Bd. III, Bern, S. 293–314.Google Scholar
  22. Lohmann, F. (1997): Loyalität von Bankkunden. Bestimmungsgrößen und Gestaltungsmöglichkeiten, Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  23. Meffert, H. (1991): Herausforderungen an die Markenführung in den 90er Jahren, in: Markenartikel, 53. Jg., Nr. 6, S. 264–265.Google Scholar
  24. Meffert, H. (1998): Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung, 8. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  25. Meffert, H./Kirchgeorg, M. (1997): Marktorientiertes Umweltmanagement, 3. Aufl., Stuttgart.Google Scholar
  26. Meyer, A./Blümelhuber, C. (1998): Dienstleistungsinnovation, in: Meyer, A. (Hrsg.): Handbuch Dienstleistungs-Marketing, Bd. 1, Stuttgart, S. 807–826Google Scholar
  27. Meyer, A./Oppermann, K. (1998): Bedeutung und Gestaltung des Internen Marketing, in: Meyer, A. (Hrsg.): Handbuch Dienstleistungs-Marketing, Bd. 1, Stuttgart, S. 991–1009.Google Scholar
  28. Münzberg, H. (1995): Den Kundennutzen managen, Wiesbaden.Google Scholar
  29. Naumann, E./Giel, K. (1995): Customer Satisfaction Measurement and Management, Cincinnati.Google Scholar
  30. Oehler, A. (1995): Betreuung durch Relationship-Management, in: Die Bank, o.Jg., Nr. 3, S. 137–142.Google Scholar
  31. Oliver, R.L. (1993): Cognitive, Affective, and Attribute Bases of the Satisfaction Response, in: Journal of Consumer Research, Vol. 20, No. 4, S. 418–430.CrossRefGoogle Scholar
  32. Parasuraman, A./Zeithaml, V.A./Berry, L.L. (1985): A Conceptual Model of Service Quality and Its Implications for Future Research, in: Journal of Marketing, Vol. 49, No. 4, S. 4150.Google Scholar
  33. Parasuraman, A./Zeithaml, V.A./Berry, L.L. (1994): Reassessment of Expectations as a Comparison Standard in Measuring Service Quality. Implications for Further Research, in: Journal of Marketing, Vol. 58, No. 1, S. 111–124.CrossRefGoogle Scholar
  34. Picot, A. (1991): Ökonomische Theorien der Organisation. Ein Überblick über neuere Ansätze und deren betriebswirtschaftliches Anwendungspotential, in: Ordelheide, D./Rudolph, B./ Büsselmann, E. (Hrsg.): Betriebswirtschaftslehre und Ökonomische Theorie, Stuttgart, S. 143–170.Google Scholar
  35. Raffe, H./Fritz, W. (1992): Dimensionen und Konsistenz der Führungskonzeption von Industrieunternehmen, in: Zeitschrift fir betriebswirtschaftliche Forschung, 44. Jg., Nr. 4, S. 303–322.Google Scholar
  36. Reisach, U. (1994): Markt-und Mitarbeiterorientierung von Kreditinstituten: eine personalwirtschaftliche Analyse der Wechselwirkungen, München.Google Scholar
  37. Soderberg, L.G./O’Halloran, J.D. (1992): Heroic Engineering Takes more than Heroes, in: The McKinsey Quarterly, Vol. 1, S. 3–23.Google Scholar
  38. Specht, G. (1995): Schnittstellenmanagement, in: Köhler, R./Tietz, B./Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, 2. Aufl., Stuttgart, Sp. 2265–2275.Google Scholar
  39. Stauss, B. (Hrsg.) (1991): Erfolg durch Service-Qualität, München.Google Scholar
  40. Stauss, B. (1992): Internes Marketing, in: Diller, H. (Hrsg.): Vahlens Großes Marketinglexikon, München, S. 477–479.Google Scholar
  41. Stauss, B. (1995): Internes Marketing als personalorientierte Qualitätspolitik, in: Bruhn, M./ Stauss, B. (Hrsg.): Dienstleistungsqualität. Konzepte, Methoden, Erfahrungen, 2. Aufl., Wiesbaden, S. 257–276.Google Scholar
  42. Steyrer, S./Geyer, A. (1998): Führungsverhalten und dessen lang-und kurzfristige Erfolgswirksamkeit in Bankbetrieben, in: Müller, S./Strothmann, H. (Hrsg.): Kundenzufrieden-heit und Kundenbindung. Strategien und Instrumente von Finanzdienstleistungen, München, S. 241–254.Google Scholar
  43. Thibaut, J. W./Kelley, H.H. (1959): The Social Psychology of Groups, New York.Google Scholar
  44. Töpfer, A./Mehdorn, H. (1995): Total Quality Management. Anforderungen und Umsetzung im Unternehmen, 4. Aufl., Neuwied.Google Scholar
  45. Walster, E./Walster, G./Berscheid, E. (1978): Equity Theory and Research, Boston.Google Scholar
  46. Webster, F.E. Jr. (1992): The Changing Role of Marketing in the Corporation, in: Journal of Marketing, Vol. 56, No. 4, S. 1–17.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Stefan Müller
    • 1
  1. 1.Technischen Universität DresdenDeutschland

Personalised recommendations