Advertisement

IT-gestützte, operative Sortimentsplanung

  • Uwe H. Suhl

Zusammenfassung

Eine wichtige Aufgabe des Handels ist die Sortimentsplanung. Während sich die strategische Sortimentsplanung mit der Definition der grundsätzlichen Angebotspalette eines Händlers beschäftigt, steht im Mittelpunkt der operativen Sortimentsplanung die Frage, welche Artikel in einer Verkaufsstelle in den Regalen platziert werden sollen, damit eine hohe Sortimentsattraktivität erreicht und somit auch langfristig maximaler Gewinn erwirtschaftet wird. In der Praxis wird zur Lösung dieses Problems eine Kombination aus Data Mining, Kennzahlensystemen, Heuristiken und Erfahrung eingesetzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barth, K. (Betriebswirtschaftslehre 1993): Betriebswirtschaftslehre des Handels, Wiesbaden 1993.Google Scholar
  2. Herlitz PBS AG (Category Consulting 1998): Einführungsunterlage Category Consulting bei der Herlitz PBS AG Berlin 1998.Google Scholar
  3. Krobs, T. (Regeleditor 1999): Konzeption und Implementation des Regeleditors für ein entscheidungsunterstützendes System zur Sortimentsoptimierung, Diplomarbeit FU Berlin, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik 1999.Google Scholar
  4. Kugel, R. (Regelwerk 1999): Konzeption und Implementation eines Systems zur Erfassung betriebswirtschaftlicher Regelwerke im Rahmen computergestützter Sortimentsoptimierung, Diplomarbeit FU Berlin, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik 1999.Google Scholar
  5. Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Freien Universität Berlin (Abschlußbericht 1998): Abschlußbericht IT-Beratungsprojekt Herlitz PBS AG, Berlin 1998.Google Scholar
  6. Porter, M. E. (Wettbewerbsstrategie 1992): Wettbewerbsstrategie, Frankfurt a. M. 1992.Google Scholar
  7. Sap AG (Advanced Planner 1998): Advanced Planner and Optimizer, White Paper, Walldorf 1998.Google Scholar
  8. Suhl, U.H. (Mops 1994): Mops — Mathematical OPtimization System, in: European Journal of Operational Research, Vol. 72 (1994), S. 312–322.CrossRefGoogle Scholar
  9. Suhl, U.H. (Mops 2000): Mops — Mathematical OPtimization System, in: OR News, Nr. 8 (2000), S. 11–16.Google Scholar
  10. Suhl, U.H.; Szymanski, R. (Supernode Processing 1994): Supernode Processing of Mixed-Integer Models, in: Computational Optimization and Applications, Vol. 3 (1994), S. 317–331.CrossRefGoogle Scholar
  11. Suhl, U.H.; Hilbert, H. (Steiner Problems 1998): A Branch-and-Cut-Algorithm for Solving Generalized Multiperiod Steiner Problems in Graphs, in: Networks Vol. 31 (1998), S. 273–282.CrossRefGoogle Scholar
  12. Suhl, U.H.; Suhl, L.M. (Airline 1999): Solving Airline Fleet Scheduling Problems with Mixed-Integer Programming, in: Ciriani, T.; Gliozzi, S.; Johnson, E.L.; Tadei, R. (Eds.): Operational Research in Industry, London 1999, S. 135–156.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Uwe H. Suhl

There are no affiliations available

Personalised recommendations