Advertisement

Der Mediensektor — Volumen, Strukturen und Funktionen

  • Jürgen Heinrich

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird der Mediensektor insgesamt vorgestellt. Zunächst wird der Mediensektor institutionell abgegrenzt (Abschnitt 1), die Indikatoren der gesamtwirtschaftlichen Bedeutung erklärt (Abschnitt 2) und ein Überblick über die praktische Statistik, die für den Mediensektor relevant ist, gegeben. Nachfolgend wird das Volumen der Medienwirtschaft ermittelt (Abschnitt 4) und die Zahl der Beschäftigten ausgewiesen (Abschnitt 5). In Abschnitt 6 wird der Sektor der aktuellen Massenmedien in den großen Bereich der Informationswirtschaft eingeordnet und nachfolgend werden die zentralen ökonomischen Funktionen der Massenmedien quantifiziert: Die aktuellen Massenmedien haben eine überragende Bedeutung als Übermittler von Informationen und eine überragende Bedeutung als Werbeträger (Abschnitt 7). Abschließend werden die Kosten der Mediennutzung ermittelt (Abschnitt 8).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Für Deutschland existiert eine einzige umfassende und integrierte Darstellung des Mediensektors in ökonomischer Sicht. Diese Darstellung ist indes mit ihrem Berichtzeitraum 1982–1992 recht alt.Google Scholar
  2. Seufert, Wolfgang (1994), Gesamtwirtschaftliche Position der Medien in Deutschland 1982–1992,: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin (Duncker & Humblot) 1994.Google Scholar
  3. Andere Darstellungen beziehen sich auf Teilbereiche des Mediensektors, insbesondere auf den Rundfunk. Zu nennen ist vor allem die inzwischen jährlich erscheinende Studie:.Google Scholar
  4. Beschäftigte und wirtschaftliche Lage des Rundfunks in Deutschland, Studie im Auftrag der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Kooperation mit dem Hans-Bredow-Institut und der Arbeitsgruppe Kommunikationsforschung München (AKM) / Federführung: Bayrische Landeszentrale für Neue Medien (BLM). [Hrsg.: Landesmedienanstalten]. — Berlin: VISTAS.Google Scholar
  5. Eine Reihe von Informationen über den Mediensektor in weiter Abgrenzung stellt zusammen:.Google Scholar
  6. Medienbericht ′98, Bericht der Bundesregierung über die Lage der Medien in der Bundesrepublik Deutschland, Bonn (Presse-und Informationsamt der Bundesregierung). Dieser Bericht erscheint etwa alle fünf Jahre.Google Scholar
  7. Eine Zusammenstellung der Medienkonzerne in Deutschland bietet regelmäßig der Europa-Fachpresse-Verlag, zuletzt.Google Scholar
  8. Medien 2000, Medienkonzerne in Deutschland, Entwicklung, Daten, Kontakte, München 1999.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Jürgen Heinrich

There are no affiliations available

Personalised recommendations