Advertisement

Prägnanztendenzen in der Diskussion von Technik und Sicherheit - Ein textanalytischer Vergleich zwischen Sicherheitswissenschaft und Technikkritik

  • Helmut Reuter
  • Theo Wehner
Chapter
  • 25 Downloads
Part of the Sozialverträgliche Technikgestaltung book series (STH)

Zusammenfassung

Ausgehend vom populären Meinungsstreit zwischen Technikbefürwortern und Technikkritikern, wie er in den Medien allenthalben ausgetragen wird und gelegentliche Anfachungen durch aufsehenerregende Katastrophen erhält, suchten wir nach objektiven Bestimmungskriterien, die es erlauben, vermutete Unterschiede im Argumentationsstil beider Gruppen oder Kontrahenten aufzeigen zu können. Zufällige und auch gezielte Beobachtungen (etwa von Fernsehdiskussionsrunden, Interviews, Zeitschriftenartikeln oder Rundfunksendungen) lassen nämlich sehr schnell die Vermutung zur Gewißheit werden, daß a) die Gruppen der Technikkritiker oder -skeptiker und der Technikapologeten, bei allen sonst auffälligen Schnittmengen (es gibt keinen Technikkritiker, der nicht bestimmte Aspekte der technologischen Entwicklung für segensreich hielte und vice versa), doch einen invarianten Kern der Unterschiedlichkeit in den Auffassungen und Meinungen aufweisen und, b) daß sich die Verlautbarungen beider Gruppen oder ihrer Vertreter in stilistischer Hinsicht radikal unterscheiden; wobei sich diese Differenzen u. U. auch auf der sozialen und habituellen Ebene fortsetzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beck, U. (1986). Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Beck, U. (1990). Vom Überleben in der Risikogesellschaft. In M. Schüz (Hrsg.), Risiko und Wagnis. Die Herausforderung der industriellen Welt, Bd. 2 (S. 12–31 ). Pfullingen: Neske.Google Scholar
  3. Ertel, S. (1972). Erkenntnis und Dogmatismus. Psychologische Rundschau, 13, 241–269.Google Scholar
  4. Ertel, S. (1981). Wahmehmung und Gesellschaft. Prägnanztendenzen in Wahrnehmung und Bewußtsein. Zeitschrift für Semiotik, 3, 107–141.Google Scholar
  5. Fölsing, A. (1980). Gefahren in Ziffern und Zahlen. Über das Problem der Risikobewältigung in der Technik. In Kursbuch 61. Sicher in die 80er Jahre (S. 178–188 ). Berlin: Kursbuch Verlag.Google Scholar
  6. Günther, U. & Groeben, N. (1978a). Mißt Ertels Dogmatismus-Textauswertungs-Verfahren Dogmatismus? Ansätze zur Konstruktvalidierung des DTA-Veifahrens. In P. Keiler & M. Stadler (Hrsg.), Erkenntnis oder Dogmatismus? (S. 85–131 ). Köln: Pahl-Rugenstein.Google Scholar
  7. Günther, U. & Groeben, N. (1978b). Abstraktheitssuffix-Verfahren: Vorschlag einer objektiven ökonomischen Messung der Abstraktheit/Konkretheit von Texten. Zeitschrift für experimentelle und angewandte Psychologie, 25, 55–74.Google Scholar
  8. Habermas, J. (1969). Technik und Wissenschaft als “Ideologie”. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Haken, H. & Stadler, M. (Eds.), (1990). Synergetics of cognition. Berlin: Springer.Google Scholar
  10. Hauptmanns, U., Herttich, M. & Werner, W. (1987). Technische Risiken: Ermittlung und Beurteilung. Berlin: Springer.Google Scholar
  11. Huber, J. (1980). Der Markt der Sicherheiten. In Kursbuch 61. Sicher in die 80er Jahre (S. 44–62 ). Berlin: Kursbuch Verlag.Google Scholar
  12. Keiler, P. & Stadler, M. (Hrsg.), (1978). Erkenntnis oder Dogmatismus? Kritik des psychologischen “Dogmatismus”-Konzepts. Köln: Pahl-Rugenstein.Google Scholar
  13. Krohn, W. & Weingart, P. (1986). Tschernobyl–Das größte anzunehmende Experiment. In Kursbuch 85. GAU–Die Havarie der Expertenkultur (S. 1–25 ). Berlin: Kursbuch Verlag.Google Scholar
  14. Kuhlmann, A. (1981). Einführung in die Sicherheitswissenschaft. Köln: TÜV-Rheinland.Google Scholar
  15. Kuhlmann, A. (1989). Risikogestaltung in einer von Technik geprägten Weh. In G. Hohlneichner & E. Raschke (Hrsg.), Leben ohne Risiko? (S. 15–38 ). Köln: TÜV-Rheinland.Google Scholar
  16. Merten, K. (1983). Inhaltsanalyse. Einführung in Theorie, Methode und Praxis. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  17. Metzger, W. (1968): Gestaltwahrnehmung. In M. Stadler & H. Crabus (Hrsg.), Wolfgang Metzger. Gestalt-Psychologie (S. 322–345 ). Frankfurt: Kramer.Google Scholar
  18. Metzger, W. (1975). Die Entdeckung der Prägnanztendenzen. In M. Stadler & H. Crabus (Hrsg.), Wolfgang Metzger. Gestalt-Psychologie (S. 145–181 ). Frankfurt: Kramer.Google Scholar
  19. Metzger, W. (1982). Möglichkeiten der Verallgemeinerung des Prägnanzprinzips. In M. Stadler & H. Crabus (Hrsg), Wolfgang Metzger. Gestalt-Psychologie (S. 182–198 ). Frankfurt: Kramer.Google Scholar
  20. Prigogine, I. & Stengers, I. (1981). Dialog mit der Natur. München: Beck.Google Scholar
  21. Rausch, E. (1966). Das Eigenschaftsproblem in der Gestalttheorie der Wahrnehmung. In W. Metzger (Hrsg.), Handbuch der Psychologie, Bd. I. 1 (S. 866–953 ). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  22. Rokeach, M. (1974). The open and closed mind. Investigations into the nature of believe-systems and personality-systems. New York: Basic Books.Google Scholar
  23. Roth, Th. (1986). Sprachstil und Problemlösekompetenz - Untersuchungen zum Formwortgebrauch im “Lauten Denken” erfolgreicher und erfolgloser Bearbeiter “komplexer” Probleme. Unveröff. Diss., Georg-August-Universität, Göttingen.Google Scholar
  24. Schwibbe, M.H. (1981). Untersuchungen zur Validierung kontentanalytischer Indikatoren: Dogmatismus, Abstraktheit, Redundanz. Unveröff. Diss., Georg-August-Universität, Göttingen.Google Scholar
  25. Weizsäcker, E.U.v. (1990). Geringere Risiken durch fehlerfreundliche Systeme. In M. Schüz (Hrsg.), Risiko und Wagnis. Die Herausforderung der industriellen Welt, Bd. 1 (S. 107–118 ). Pfullingen: Neske.Google Scholar
  26. Woldeck, R.v. (1986). Warnung vor der Wahrscheinlichkeit. In Kursbuch 85. GAU–Die Havarie der Expertenkultur (S. 63–79 ). Berlin: Kursbuch Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • Helmut Reuter
  • Theo Wehner

There are no affiliations available

Personalised recommendations