Advertisement

Mit Volldampf Richtung Kanzleramt

Politische Werbung in Deutschland — Eine Positionsbestimmung
Chapter

Zusammenfassung

Hatte Alexander Niemetz (ZDF-heute journal) noch seine Schwierigkeiten, die Bilder vom Parteitag der SPD im April 1998 zu kommentieren (Oscarverleihung?), so wäre er heute bei vergleichbarem Anlass weit weniger erstaunt. Denn Tatsache ist, dass sich die gesamte politische Kommunikation in den letzten vier Jahren enorm verändert hat. Allen voran die politische Werbung. Was 1998 aus dem Munde von Franz Müntefering noch wie ein freimütiges Geständnis klang: „Werbung ist für mich ein Handwerk und ich bekenne mich dazu, dass man für Politik werben muss“, ist heute zur Selbstverständlichkeit des politischen Wahlkampfalltags geworden: Alle politischen Parteien (mit Ausnahme der PDS) haben sich für den Bundestagswahlkampf 2002 die professionelle Unterstützung einer klassischen, auf Produktwerbung spezialisierten Werbeagentur gesichert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2002

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations