Advertisement

Didaktische Anforderungen an die internetbasierte Wissensvermittlung

  • Dirk Thißen
  • Hartmut Steuber
Chapter

Zusammenfassung

Bei der Betrachtung internetbasierten Lernens wird oft die technische Dimension in den Mittelpunkt gestellt. Die Vernachlässigung der didaktischen Komponente ist jedoch problematisch, weil der zukünftige Stellenwert internetbasierten Lernens davon abhängt, inwieweit es gelingt, schon verfügbare Medientechnik in didaktisch-methodisch überzeugende Konzeptionen zu integrieren. Vor diesem Hintergrund werden in diesem Beitrag didaktische Anforderungen an die internetbasierte Wissensvermittlung behandelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    Baumgartner, P., Didaktische Anforderungen an (multimediale) Lernsoftware, in: Issing, L. J., Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl., Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S 241–252.Google Scholar
  2. [2]
    Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  3. [3]
    Euler, D., Didaktik des computerunterstützten Lernens: Praktische Gestaltung und theoretische Grundlagen, Nürnberg 1992.Google Scholar
  4. [4]
  5. [5]
    Barker, P./van Schaik, P./Hudson, S./Meng Tan, C., Mental Models and their Role in Teaching and Learning, in: Proceedings of ED-MEDIA / ED-TELECOM 98, Freiburg 1998.Google Scholar
  6. [6]
    Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  7. [7]
    in Orientierung an Issing, L. J., Instruktionsdesign für Multimedia, in: Issing, L. J./Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl., Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S 195–220.Google Scholar
  8. [8]
  9. [9]
  10. [10]
  11. [11]
  12. [12]
    Feil, T./Weihrach, T., Computergestütztes Lernen: Methoden, Techniken und Perspektiven, in: Spektrum der Wissenschaft, (1998)3, S 42–45.Google Scholar
  13. [13]
    Mandl, H./Gruber, H., Lehren und Lernen mit dem Computer, München, Universität, Institut für Pädagogische Psychologie und Empirische Pädagogik, Forschungsbericht Nr. 30, 1994.Google Scholar
  14. [14]
    in Orientierung an Issing, L. J., Instruktionsdesign für Multimedia, in: Issing, L. J./Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl., Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S 195–220.Google Scholar
  15. [15]
    Schulmeister, R., Grundlagen hypermedialer Lernsysteme: Theorie — Didaktik — Design, 2. Aufl., Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  16. [16]
    Cooper, P. A., Paradigm Shifts in Designed Instruction: From Behaviorism to Cognitivism to Constructivism, in: Educational Technology, 5(1993), S. 12–19.Google Scholar
  17. [17]
    Mandl, H./Gruber, H./Renkl, A., Situiertes Lernen in multimedialen Lernumgebungen, in: Issing, L. J./Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl., Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S 167–192.Google Scholar
  18. [18]
  19. [19]
    Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  20. [20]
    Luczak, H., Arbeitswissenschaft, 2. Aufl., Springer, Berlin 1998.Google Scholar
  21. [21]
  22. [22]
    Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  23. [23]
    Thißen, D., Systemtechnische Entwicklung und Evaluation eines nutzerorientierten Produktmodells für multimediale Lehr-und Lernsysteme in den Ingenieurwissenschaften, Hagen, Universität, Fachbereich Elektrotechnik, Unveröffentlichte Dissertation, 2000.Google Scholar
  24. [24]
    Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  25. [25]
    Merill, zitiert nach Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  26. [26]
    Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  27. [27]
  28. [28]
  29. [29]
  30. [30]
    Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998; MANDL, H./GRUBER, H., Lehren und Lernen mit dem Computer, München, Universität, Institut für Pädagogische Psychologie und Empirische Pädagogik, Forschungsbericht Nr. 30, 1994.Google Scholar
  31. [31]
    Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  32. [32]
  33. [33]
    Bruns, B./Gajewski, P., Multimediales Lernen im Netz: Leitfaden für Entscheider und Planer, 2. Aufl., Springer, Berlin 2000.Google Scholar
  34. [34]
    Vgl. Euler, D., (Multi)mediales Lernen: Theoretische Fundierung und Forschungsstand, in: Unterrichtswissenschaft, (1994)4, S. 291–311.Google Scholar
  35. [35]
    Issing, L. J., Instruktionsdesign für Multimedia, in: Issing, L. J./Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl,. Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S 195–220.Google Scholar
  36. [36]
    Bruns, B./Gajewski, P., Multimediales Lernen im Netz: Leitfaden für Entscheider und Planer, 2. Aufl., Springer, Berlin 2000.Google Scholar
  37. [37]
  38. [38]
    Issing, L. J., Instruktionsdesign für Multimedia, in: Issing, L. J.; Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl,. Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S 195–220.Google Scholar
  39. [39]
    Vgl. Bruns, B./Gajewski, P., Multimediales Lernen im Netz: Leitfaden für Entscheider und Planer, 2. Aufl., Springer, Berlin 2000.Google Scholar
  40. [40]
    Multibook-Projekt, WWW: http://www.multibook.de (10.08.2000).
  41. [41]
    Thißen, D., Systemtechnische Entwicklung und Evaluation eines nutzerorientierten Produktmodells fit-multimediale Lehr-und Lernsysteme in den Ingenieurwissenschaften, Aachen 2001.Google Scholar
  42. [42]
    Haack, J., Interaktivität als Kennzeichen von Multimedia und Hypermedia, in: Issing, L. J./Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl., Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S 151–163.Google Scholar
  43. [43]
  44. [44]
  45. [45]
    Leutner, D., Adaptivität und Adaptierbarkeit multimedialer Lehr-und Lernsysteme, in: Issing, L. J./Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl., Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S 139–150.Google Scholar
  46. [46]
    Vgl. Thißen, D./Scherff, B., Entwicklung neuer Präsentationsformen zur Gestaltung computerunterstützter Lernangebote für Ingenieure, in: Auer, M.; Resseler, U. (Hrsg.), Interactive Computer Aided Learning Tools and Applications, Proceedings of ICL 99, Villach 1999.Google Scholar
  47. [47]
    Leutner, D., Adaptivität und Adaptierbarkeit multimedialer Lehr-und Lernsysteme, in: Issing, L. J./Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl., Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S 139–150.Google Scholar
  48. [48]
  49. [49]
    Bruns, B./Gajewski, P., Multimediales Lernen im Netz: Leitfaden für Entscheider und Planer, 2. Aufl., Springer, Berlin 2000.Google Scholar
  50. [50]
    Zimmer, F., Mit Multimedia vom Fernunterricht zum Offenen Fernlernen, in: Issing, L. J./KLIMSA, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl., Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S 337–352.Google Scholar
  51. [51]
    Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  52. [52]
    Meurer, P. F./Steuber, H., Leistungskontrolle im Computer Based Training, Düsseldorf 1999.Google Scholar
  53. [53]
  54. [54]
    Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  55. [55]
    s. dazu Meurer, P. F./Steuber, H., Leistungskontrolle im Computer Based Training, Düsseldorf 1999.Google Scholar
  56. [56]
    Vgl. Thißen, D./Scherff, B., A New Concept for Designing Internet Learning Applications for Students of Electrical Engineering, in: Bullinger, H.-J./Ziegler, J. (Hrsg.), Human-Computer Interaction — Ergonomics and User Interfaces, Proceedings of HCI International 99, Lawrencee Erlbaum Associates, München, London 1999, S 590–594.Google Scholar
  57. [57]
    Vgl. Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  58. [58]
    Thißen, D., Systemtechnische Entwicklung und Evaluation eines nutzerorientierten Produktmodells für multimediale Lehr-und Lernsysteme in den Ingenieurwissenschaften, Hagen, Universität, Fachbereich Elektrotechnik, Unveröffentlichte Dissertation, 2000.Google Scholar
  59. [59]
    Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, Oldenbourg, München 1998.Google Scholar
  60. [60]
  61. [61]
    Thißen, D., Systemtechnische Entwicklung und Evaluation eines nutzerorientierten Produktmodells für multimediale Lehr-und Lernsysteme in den Ingenieurwissenschaften, Hagen, Universität, Fachbereich Elektrotechnik, Unveröffentlichte Dissertation, 2000.Google Scholar
  62. [62]
    Kerres, M., Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung, München 1998.Google Scholar
  63. [63]
  64. [64]
    Vgl. Balzert, H./Weidauer, C., Multimedia-Systeme: ein neues Anwendungsgebiet für die Software-Technik, in: GI-Softwaretechnik-Trends, 18(1998)4, S. 4–9.Google Scholar
  65. [65]
    Thissen, F., Screen-Design-Handbuch — Effektiv informieren und kommunizieren mit Multimedia, Springer, Berlin 2000.Google Scholar
  66. [66]
    Vgl. Ebenda.Google Scholar
  67. [67]
    Kraemer, W./Müller, M., Virtuelle Corporate University–Executive Education Architecture und Knowledge Management, in: Scheer, A.-W. (Hrsg), Electronic Business and Knowledge Management — Neue Dimensionen für den Unternehmenserfolg, Heidelberg 1999, S. 491–525.CrossRefGoogle Scholar
  68. [68]
    Will/Winteler/Krapp, zitiert nach Fricke, R., Evaluation von Multimedia, in: Issing, L. J./Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl., Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S 401–413.Google Scholar
  69. [69]
    Fricke, R., Evaluation von Multimedia, in: Issing, L. J./Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl., Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S. 401–413.Google Scholar
  70. [70]
    Luczak, H., Arbeitswissenschaft, 2. Aufl., Springer, Berlin 1998.Google Scholar
  71. [71]
    Vgl. Issing, G. J., Instruktionsdesign für Multimedia, in: Issing, L. J./Klimsa, P. (Hrsg.), Information und Lernen mit Multimedia, 2. überarbeitete Aufl., Psychologie Verlags Union, Weinheim 1997, S. 195–220.Google Scholar
  72. [72]
  73. [73]
  74. [74]
    Scherff, B./Thißen, D., Evaluation multimedialer Qualifizierungskonzepte für das Fernstudiu, in: Heeg, F. J./Kleine, G., Kommunikation und Kooperation — Arbeitswissenschaftliche Aspekte der Gestaltung von Kommunikations-und Kooperationsbeziehungen und —systemen, Mainz, Aachen 1999, S 265–270.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Dirk Thißen
    • 1
  • Hartmut Steuber
    • 2
  1. 1.imc information multimedia communication GmbHSaarbrückenDeutschland
  2. 2.Heinrich-Heine-UniversitätDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations