Advertisement

Zusammenfassung

Alle Lebensprozesse sind mit chemischen und physikalischen Veränderungen im Organismus verbunden, wie sie vor allem im allgemeinen Stoff- und Energiewechsel ihren Ausdruck finden; die Natur der beteiligten Stoffe, ihre Wirkungsweise und die an dem stofflichen Gefüge der Gewebe, Organe und Zellen auftretenden physikalischen Kräfte sind bestimmend für die Erhaltung des Lebens oder dessen Untergang. Innerhalb gewisser Grenzen kann trotz des Auftretens von Störungen in Bau und Funktion die Harmonie des Ganzen, gegebenenfalls durch Auftreten kompensatorischer Regulationen, noch erhalten bleiben (z.B. bei der Atmungs- und Wärmeregulation). Wird jedoch die physiologische Modifikationsbreite überschritten, so treten pathologische Zustände zunächst im Bereich eines Teiles, schließlich aber der Tod des Individuums ein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1957

Authors and Affiliations

  • Otto Kuhn
    • 1
  1. 1.Zoologisches InstitutUniversität KölnDeutschland

Personalised recommendations