Advertisement

Die ersten 3 Lebensjahrzehnte in Europa

  • Herbert Hesmer
Chapter
  • 87 Downloads
Part of the Abhandlungen der Rheinisch-Westfälischen Akademie der Wissenschaften book series (ARAW, volume 58)

Zusammenfassung

Dietrich Brandis wurde am 31. März 1824 in Bonn als Sohn des Philosophieprofessors Christian. August Brandis (1790–1867) und dessen Frau Caroline geb. Hausmann geboren. Die Familie Brandis war lange in Hildesheim ansässig, wo auch der Vater geboren wurde. Seit der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts stellte die Familie Brandis dort wiederholt den Bürgermeister. In der frühen deutschen Diaristik nehmen die im 15. und im 16. Jahrhundert von Henning und von Joachim d. J. Brandis, die beide Bürgermeister von Hildesheim waren, verfaßten Tagebücher eine hervorragende Stellung ein. Der Großvater Dietrich Joachim (1762–1845) war zunächst Mitglied des Medizinkollegiums in Hildesheim, dann Medizinprofessor in Kiel und zuletzt lange Zeit Leibarzt des Königs von Dänemark in Kopenhagen; er war in erster Ehe mit der Schwester Juliane des Göttinger Botanikers Heinrich Friedrich Link verheiratet. Die aus Hannover stammende Mutter von Dietrich Brandis, Caroline geb. Hausmann, war eine Schwester des Göttinger Mineralogen J. F. L. Hausmann, in dessen Haus Chr. Aug. Brandis sie kennenlernte; sie war die Tochter des Hofkramers Hausmann in Hannover und dessen Frau, geb. Jacobi, Tochter des Generalsuperintendenten des Fürstentums Lüneburg.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1975

Authors and Affiliations

  • Herbert Hesmer
    • 1
  1. 1.Universität BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations