Advertisement

Optimierung und Regelkreissynthese

  • Eduard Pestel
  • Eckhard Kollmann
Part of the Regelungstechnik in Einzeldarstellungen book series (RTED)

Zusammenfassung

Der Einsatz einer Regelung dient stets folgenden Zwecken : Die Regelgröße soll möglichst genau einen vorgegebenen, zeitlich konstanten oder veränderlichen Sollwert einhalten ; der Einfluß von Störgrößen auf die Regelgröße soll auf ein Mindestmaß beschränkt werden. Aus wirtschaftlichen Gründen ist im allgemeinen ein Kompromiß zwischen dem technischen Aufwand und den Vorteilen, die aus der Regelung erwachsen, zu schließen. Die Aufgabe, die der Regelungstechniker zu bewältigen hat, besteht also darin, bei beschränkten Mitteln die Regelung eines geplanten Prozesses oder einer bereits vorgegebenen Strecke möglichst günstig zu gestalten, sie also zu optimieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Nicht zu verwechseln mit dem Betragsoptimum (s. 6.1.3), das sich auf den Betrag des Frequenzganges bezieht.Google Scholar
  2. 1).
    Die kleineren Werte liefern schneller reagierende Regelkreise mit geringerem Regelfehler, die größeren Werte liefern die bessere Stabilität (vorzuziehen bei schnell veränderlichen Störeinwirkungen).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1961

Authors and Affiliations

  • Eduard Pestel
  • Eckhard Kollmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations