Advertisement

Zusammenfassung

Es wurden Zerspanungsuntersuchungen mit radioaktiven Hartmetall- bzw. Schnellstahlwerkzeugen durchgeführt. Vergleiche mit Langzeitversuchen zeigten, daß es auch bei der radioaktiven Verschleißmessung möglich ist, in der üblichen Weise Standzeitkurven für Frei- und Spanflächenverschleiß anzugeben. In allen Fällen, in denen es nicht darauf ankommt, den Verschleiß nach Größe und Lage zu definieren, sondern mit geringem Aufwand Zerspanungskennwerte in Abhängigkeit von Werkstoffen, Werkzeugen, Schnittbedingungen, Kühlmitteln usw. aufzustellen, ergaben bei geringstem Aufwand an Zeit und Kosten die radioaktiven Kurzversuche brauchbare Ergebnisse.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1958

Authors and Affiliations

  • Herwart Opitz
  • Oswald Hake

There are no affiliations available

Personalised recommendations