Advertisement

Prognose und Planung Sprachlicher Entwicklung

  • L. B. Nikol’skij
Part of the Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie book series (KZSS, volume 15)

Zusammenfassung

K. Marx und F. Engels sagten voraus, daß die Menschheit die Entwicklung der Sprache unter ihre Kontrolle nehmen wird. Im Hinblick auf die Sprache schrieben sie: „... im geeigneten Augenblick werden die Individuen auch dieses Produkt der Gattung vollkommen unter ihre Kontrolle nehmen.“1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    K. Marks und F. Engels, Nemeckaja ideologija, Soc., Bd. 3, S. 427 (K. Marx und F. Engels, Die deutsche Ideologie. Werke Bd. 3).Google Scholar
  2. 3.
    F. de Sossjur,Kurs obscij lingvistiki (F. de Saussure, Kurs der allgemeinen Linguistik), Moskau 1933, S. 79–83.Google Scholar
  3. 4.
    Zur Kritik der Konzeption von F. de Saussure siehe: L. Jakubinskij,F. de Sossjur o nevozmoinosti jazykovoj politiki (F. de Saussure über die Unmöglichkeit der Sprachpolitik), in: Jazykovedenie i materializm (Sprachwissenschaft und Materialismus), Heft 2, Moskau—Leningrad 1931. — t)ber die immanenten Gesetze der Sprachveränderung, die durch die Auflösung von sprachlichen Antinomien bedingt sind, siehe das Vorwort des Buches: Russkij jazyk i sovetskoe obscestvo. Leksika sovremennogo russkogo jazyka (Die russische Sprache und die sowjetische Gesellschaft. Die Lexik der modernen russischen Sprache), unter der Redaktion von M. V. Panov,Moskau 1968.Google Scholar
  4. 5.
    Tauli,V., Introduction to a Theory of Language Planning, Uppsala 1968.Google Scholar
  5. 6.
    Vgl. Ju. D. Deieriev, Zakonomernosti razvitija i vzaimodejstvija jazykov v sovetskom ob“scestve (Gesetzmäßigkeiten der Entwicklung und Wechselwirkung von Sprachen in der sowjetischen Gesellschaft), Moskau 1966, S. 235–239; G. A. Menovicikov, K voprosu o pronicaemosti grammaticeskogo stroja jazykov (Zur Frage der Durchdringbarkeit der grammatischen Struktur der Sprachen), in: Voprosy jazykoznanija (Fragen der Sprachwissenschaft) 1964, Nr. 5; A. Martinet, A Functional View of Language, Oxford 1962, S. 135–137.Google Scholar
  6. 7.
    M. V. Panov,a.a.O., S. 17; ders., O razvitii russkogo jazyka v sovetskom obscestve (Ober die Entwicklung der russischen Sprache in der sowjetischen Gesellschaft), in: Voprosy jazykoznanija 1962, Nr. 3.Google Scholar
  7. 8.
    Vgl. Ju. D. Des i eriev, a.a.O.; V. A. Avrorin, Leninskaja national’ naja politika i razvitie literaturnych jazykov narodov SSSR (Die Leninsche Nationalitätenpolitik und die Entwicklung der Literatursprachen der Völker der UdSSR), in: Voprosy jazykoznanija, 1960, Nr. 4; B. A. Serebrennikov, Rede auf der Konferenz in Alma-Ata, in: Voprosy razvitija literaturnych jazykov narodov SSSR ( Fragen der Entwicklung der Literatursprachen der Völker der UdSSR ), Alma-Ata 1964, S. 81.Google Scholar
  8. 10.
    E. Haugen,Language Conflict and Language Planning, Cambridge, Mass., 1966.Google Scholar
  9. 12.
    V. P. Grigor’ev,Kul’tura jazyka i jazykovaja politika (Sprachpflege und Sprachpolitik), in: Voprosy kul’tury reci (Fragen der Sprachpflege), Heft IV (1963), Moskau 1963, S. B.Google Scholar
  10. 13.
    Die These V. Taulis (vgl. das zitierte Werk) von einem linguistischen Ideal, das durch die Kriterien der Klarheit, der Ökonomie und durch ein ästhetisches Kriterium charakterisiert wird, ist interessant, läßt aber gleichzeitig den Subjektivismus bei der Einschätzung zu. Über die Bedeutung des letzteren Kriteriums äußerte sich seinerzeit sehr treffend I. Mukar“ovskÿ,als er unterstrich, daß es nur dann eine ernsthafte Behandlung verdient, wenn „die bewußte ästhetische Bewertung zu einem sozialen Faktum wird”.Google Scholar
  11. 14.
    Leverhulme Conference Working Party Reports in Language in Africa“, Cambridge 1963.Google Scholar
  12. 15.
    Vgl. B. Gavranek, Zadaci literaturnogo jazyka i ego kul’tura (Aufgaben der Literatursprache und ihrer Pflege), in: Prazskij lingvisticeskij kruzok (Der Prager linguistische Zirkel), Moskau 1967, S. 353.Google Scholar
  13. 16.
    E. D. Polivanov,Revoljucija i literaturnye jazyki Sojuza SSSR (Die Revolution und die Literatursprachen der Sowjetunion) in: Stat’i po ob“scemu jazykoznaniju (Aufsätze aus dem Gebiet der allgemeinen Sprachwissenschaft), Moskau, 1968, S. 189.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1971

Authors and Affiliations

  • L. B. Nikol’skij
    • 1
  1. 1.MoskauRussland

Personalised recommendations