Advertisement

Einfluß von Training auf die Lipoproteine

Zusammenfassung

Der Einfluß des körperlichen Trainings auf die Lipoproteine läßt sich logisch aus der Energiefreisetzung ableiten. Die akuten und chronischen Effekte eines Trainings auf die Serumlipoproteine sind in der Tab. 3 zusammengefaßt. Erhöhter Energiebedarf unter Belastung erfordert die bessere Nutzung der Energiereserven in Form der Fette, insbesondere der Triglyzeride, nicht des Cholesterins. Insofern ist der anfänglich erwähnte, enttäuschende Befund einer fehlenden Senkung des Cholesterinwertes durch Sport nicht überraschend. Durch die enge Verknüpfung der Transportwege der Triglyzeride und des Cholesterins in Form der Lipoproteine ergibtsich jedoch ein indirekter Effekt, der sich in der Veränderung des Lipoproteinspektrums zeigt. Wie Tab. 4 und Abb. 10 zeigen, ist der herausragende Einfluß des Trainings in der Erhöhung des HDL-Cholesterins zu sehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • R. Rost

There are no affiliations available

Personalised recommendations