Advertisement

Warum Therapie der Fettstoffwechselstörungen?

Zusammenfassung

Diese Frage scheint eigentlich unnötig, nachdem zweifelsfrei bewiesen ist, daß neben Bluthochdruck und Nikotinabusus den Fettstoffwechselstörungen die Bedeutung des dritten Partners der „großen Drei“ der atherogenen Risikofaktoren zukommt. Aber diese Begründung ist oft dem Patienten gegenüber notwendig, der durch die kontroverse und häufig in den Medien unsachlich geführte Diskussion zum Thema Blutfette verunsichert ist. Und auch bei manchem Kollegen kommt gelegentlich der Verdacht auf, daß von seiten der interessierten Pharmaindustrie eine „Cholesterinhysterie“ zur Umsatzsteigerung entsprechender Präparate geschürt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • R. Rost

There are no affiliations available

Personalised recommendations