Advertisement

Die solitäre Zelle, Funktionen und Probleme: Protozoa (Einzeller)

  • Hans-Ulrich Koecke
Part of the vieweg studium; Grundkurs Biologie book series (VSGB, volume 1)

Zusammenfassung

Die Rhizopoda (Wurzelfüßer) stellen sozusagen das Grundmodell einer Zelle dar, die mit den Bedingungen einer freien Umwelt fertig werden muß; sie ist nicht wie die Zellen vielzelliger Tiere allseitig von speziellen Körperflüssigkeiten und ähnlich gestalteten Zellen umgeben. Die Rhizopoda sind daher auf das Wasser als Lebensraum angewiesen, sie haben eine Reihe von Spezialeinrichtungen entwickelt, die z. B. als komplizierte Schalen den Körper stützen können; als Axopodien die Aufrechterhaltung relativ dauerhafter langer Zellausläufer möglich machen. Die heute lebenden Formen sind sehr vielfältig in der Zellgestalt und zeigen sehr verschiedene Lebensweisen in ganz unterschiedlichen Lebensräumen. Die komplizierten Schalen bei den Radiolarien und die langen Schwebfortsätze der Heliozoen geben den Zellen einen solchen Auftrieb, daß sie in der Oberflächenschicht des Wassers als Plankton leben und ihre Bewegung überwiegend durch die Wasserströmung bedingt ist. Die mit dichteren Schalen versehenen Foraminiferen und die beschalten und unbeschalten Amöben dagegen können auf einer Unterlage kriechen und sich aktiv fortbewegen; sie schweben nicht im Wasser, sondern sind bodenbewohnend.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1982

Authors and Affiliations

  • Hans-Ulrich Koecke
    • 1
  1. 1.MarburgDeutschland

Personalised recommendations