Advertisement

Die regionale Ventilationsmessung

  • Helmut Venrath
  • Paul Endler
  • Marta Pirlet
  • Karl Heinz Trippe
  • Günter Sander
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1103)

Zusammenfassung

Mit all diesen Methoden ist es möglich, sich einen globalen Überblick über Ventilation, Perfusion oder Diffusion in den Lungen zu verschaffen. Durch die erweiterten therapeutischen Möglichkeiten, welche namentlich die Lungenchirurgie durch die Pneumektomie, Lobektomie, Segmentresektion, Dekortikation usw. erfahren hat, erlangt die präoperative funktionelle Analyse der Atmung und der Lungendurchblutung, sowie derenWechselbeziehungen untereinander, eine immer größere praktische Bedeutung. Besonders im Hinblick auf die physiologischen Alters- und Aufbrauchprozesse im Verlauf des späteren Lebens, ist das Ausmaß einer operativen Reduktion der Ventilationsfläche und der Lungenstrombahn oftmals von vitaler Bedeutung und die daraus resultierende Funktionseinbuße nicht selten operationsbegrenzender Faktor. Man möchte deshalb vor der Operation wissen, welche funktionelle Bedeutung dem resezierten Lungenteil zukommt, um daraus annäherungsweise den zu erwartenden Funktionsverlust abzuschätzen. Ist z. B. der zur Resektion anstehende Lungenteil bereits durch Tuberkulose, Carcinom oder ähnliches vollständig zerstört, wird man ihn ohne Funktionseinbuße resezieren können. Anders bei einem hilusnahen Sitz des Carcinoms, welches die Entfernung einer gesamten Lungenseite notwendig macht. Vielfach ist die Atmungsfunktion dieser Lungenseite noch recht gut und muß in Anbetracht der vitalen Indikation geopfert werden. Dieser chirurgische Eingriff ist von fraglichem Wert, wenn als Folgezustand der Pneumonektomie sich ein mit dem Leben nicht mehr vereinbarer respiratorischer Insuffizienzgrad einstellt. Mit der Entwicklung der Lungenchirurgie zur Segmentresektion hin ist neuerdings das Ziel der präoperativen funktionellen Diagnostik in Richtung auf eine gezielte Funktionsanalyse der einzelnen Lungenlappen bzw. Segmente weiter gesteckt worden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Köln und Opladen 1962

Authors and Affiliations

  • Helmut Venrath
    • 1
  • Paul Endler
    • 1
  • Marta Pirlet
    • 1
  • Karl Heinz Trippe
    • 1
  • Günter Sander
    • 1
  1. 1.Medizinische Universitätsklinik KölnDeutschland

Personalised recommendations