Advertisement

Die globale Messung der äußeren Atmung

  • Helmut Venrath
  • Paul Endler
  • Marta Pirlet
  • Karl Heinz Trippe
  • Günter Sander
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1103)

Zusammenfassung

Die äußere Atmung, worunter man den Gasaustausch des Organismus mit der Außenluft versteht, basiert auf drei weitgehend physikalisch oder mechanisch gebundenen Vorgängen:
  1. 1.

    Auf der Ventilation, worunter man die Belüftung der Alveolen in der Lunge versteht, d. h. hineinbringen von Frischluft in die Lunge und herausbringen der mit dem Blut in Gasaustausch getretenen Alveolarluft.

     
  2. 2.

    Auf der Perfusion, dem Analogon der Ventilation auf der Durchblutungsseite. Die Perfusion sorgt für eine kontinuierliche Erneuerung des Blutes in den Lungenkapillaren der Alveolen.

     
  3. 3.

    Auf der Diffusion, d. h. dem physikalischen Gesetzen gehorchenden Gasaustausch zwischen der Alveolarluft und dem Lungenblut.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Köln und Opladen 1962

Authors and Affiliations

  • Helmut Venrath
    • 1
  • Paul Endler
    • 1
  • Marta Pirlet
    • 1
  • Karl Heinz Trippe
    • 1
  • Günter Sander
    • 1
  1. 1.Medizinische Universitätsklinik KölnDeutschland

Personalised recommendations