Advertisement

Abschätzung der Einflüsse von Mehrwegeausbreitung und Doppelbrechung auf die Meßergebnisse

  • Gerhard Rose
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1511)

Zusammenfassung

Wie in den vorigen Abschnitten gezeigt wurde, ist es möglich, die D-Schicht-Absorption B zu bestimmen, wenn ein Ausbreitungsweg feldstärkemäßig dominiert. Um diese Bedingung optimal zu erfüllen und um gleichzeitig eine möglichst hohe Meßgenauigkeit zu erzielen, ist folgendes zu beachten:

  1. 1.

    Der auf Grund der Geometrie der Meßstrecke begünstigte Übertragungsweg ist durch eine entsprechende Dimensionierung der verwendeten Antennen feldstärkemäßig anzuheben; die bei kleinen Raumwellenfeldstärken eventuell noch störenden Bodenwellenanteile sind möglichst zu unterdrücken.

     
  2. 2.

    Die Meßfrequenz ist so zu wählen, daß sich die Feldstärkeschwankungen im optimalen Meßbereich vollziehen. Zu Eichzwecken muß ferner auch nachts eine Übertragung gewährleistet sein.

     
  3. 3.

    Die Hauptübertragung soll während der Meßperiode (tagsüber) über ein und dasselbe Reflexionsniveau erfolgen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Köln und Opladen 1965

Authors and Affiliations

  • Gerhard Rose
    • 1
  1. 1.Institut für Ionosphären-PhysikMax-Planck-Institut für AeronomieLindau/HarzDeutschland

Personalised recommendations