Advertisement

Technische Ausführung

  • Rudolf Jaeckel
  • Gerhard Rettinghaus
  • Fritz Schröter
Chapter
  • 9 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 971)

Zusammenfassung

Als Isolierschicht wurden Glimmerfolien in Stärken von 2 bis 5 benutzt. Außerdem wurde die Verwendung von Glas- und Aluminiumoxydfolien in Erwägung gezogen. Glimmerfolien haben bei ausreichenden nechanischen und elektrischen Eigenschaften den Vorteil , daß sie im Handel erhältlich sind. Aus chemischen Gründen wird man jedoch später wahrscheinlich auf Aluminiumoxyd zurückgreifen müssen, wenn nicht als Folie, dann als Oberflächenschutzschicht für die Glimmerfolie (siehe Nr. 16 ) . Über die Behandlung dünner Glimmerfolien siehe Nr. 8.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1961

Authors and Affiliations

  • Rudolf Jaeckel
    • 1
  • Gerhard Rettinghaus
    • 1
  • Fritz Schröter
    • 1
  1. 1.Physikalisches InstitutUniversität BonnDeutschland

Personalised recommendations