Advertisement

Zusammenfassung

Die selektive Erfassung von Erdschlüssen in kompensierten Netzen wird heute nach zwei Verfahren durchgeführt, dem älteren Verfahren der Messung der Richtung der aus stationärer Nullspannung und stationärem Rest wirkstrom gebildeten Wirkleistung1) und einem neueren Verfahren2), das die Richtung der Umladungsenergie der bei einem Erdschluß stattfindenden Umladungen zur Ermittlung der schadhaften Leitung benutzt. Bei diesen Umladungen verschwindet die Ladung gegen Erde der kranken Phase und die Ladung der beiden gesunden steigt auf den \( \sqrt 3 \)fachen Wert. Der Vorgang läuft in Form von abklingenden Schwingungen, deren Frequenzen zwischen 70 und 100 Hz liegen, ab.

Literatur

  1. 1.
    H. NEUGEBAUER [l] S. 44 ff-Google Scholar
  2. 2.
    F. GEISE [2] S. 78 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1959

Authors and Affiliations

  • Paul Denzel
    • 1
  • Bernhard von Gersdorff
    • 1
  1. 1.Institut für Elektrische Anlagen und EnergiewirtschaftRheinisch - Westfälischen Technischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations