Advertisement

Zusammenfassung

Im Jahre 1902 trug STRIBECK die Ergebnisse seiner Versuche u.a. auch in der Form auf, daß die Reibungszahlen über der Drehzahl in Abhängigkeit von der Flächenbelastung dargestellt wurden, wobei alles auf die einheitliche Betriebstemperatur von 25°C, also auf die gleiche Ölviskosität von 180 cP bezogen wurde. Die Ergebnisse für das GuBeisenlager (D = 70 mm, B = 230 mm) sind in Abbildung 2 vollständig wiedergegeben. Von der Reibung der Ruhe fo = 0,14 ausgehend, fällt mit zunehmender Drehzahl die Reibung zunächst steil ab bis zu einem Minimum und steigt dann langsam wieder an. J e geringer die Belastung ist, desto schneller fällt die Reibungszahl ab, und desto stärker steigt sie aber auch nach Überschreiten des Minimums wieder an. Wie dieses Verhalten zustande kommt, ist vom Verfasser in einer kürzlich erschienenen Arbeit [19] gezeigt worden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1956

Authors and Affiliations

  • G. Vogelpohl
    • 1
  1. 1.Max-Planck-Institut für StrömungsforschungAbteilung ReibungsforschungGöttingenDeutschland

Personalised recommendations