Advertisement

Einführung

  • Otto Kienzle
  • Klaus Grüning
  • Verein Deutscher Ingenieure
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 966)

Zusammenfassung

Das Strangpressen ist eine Massivumformung vom Guß- oder Walzblock zur Profilstange. Unter den Umformverfahren gehört es zu denjenigen, bei denen äußere Druckkräfte die Umformung bewirken. Zylindrische Blöcke, die bei NE-Metallen meist durch Gießen, bei Stahl durch Walzen hergestellt sind, werden durch den formgebenden Durchbruch eines düsenartigen Hohlwerkzeuges — der Matrize — gedrückt. Die Möglichkeiten der Herstellung verschiedener Profilformen sind erheblich vielseitiger als z.B. beim Walzen und Ziehen, zumal auch Rohre und andere Hohlprofile beliebigen Querschnitts aus hohlen Blöcken über Dorne gepreßt werden können. Der Rohling wird in einem von der Matrize abgeschlossenen Zylinder aufgenommen und durch einen Kolben, den Stempel, unter so hohen Druck gesetzt, daß er zu fließen beginnt und Stoff durch die Matrize austritt. Diese Drücke werden wir als Umformdrücke kennenlernen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1961

Authors and Affiliations

  • Otto Kienzle
    • 1
  • Klaus Grüning
    • 1
  • Verein Deutscher Ingenieure
    • 2
  1. 1.HannoverDeutschland
  2. 2.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations