Advertisement

Meßmethoden

  • Hans Ernst Schwiete
  • Günther Ziegler
  • Christoph Kliesch
Part of the Forschungsberichte des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums Nordrhein-Westfalen book series (FWV, volume 545)

Zusammenfassung

In der Thermochemie fehlt es nicht an Methoden zur Ermittlung von Reaktionswärmen. Bei den Tonmineralen aber versagt die exakteste klassische Methode, die Lösungskalorimetrie. Der Grund ist auf die äußerst große Resistenz dieser Stoffe gegenüber den in Frage kommenden Lösungsmitteln zurückzuführen. Für eine erfolgreiche Lösung unserer Probleme sind nur die Direkt- und die Differenzkalorimetrie geeignet. Orientierende Untersuchungen über die Zersetzungswärmen des Montmorillonits nach der erstgenannten Methode wurden von uns schon früher veröffentlicht (5). Wie dort eingehend diskutiert, lassen sich mit der Direktkalorimetrie nur summarische Effekte ermitteln, die eine Differenzierung in die auf der Seite 10 besprochenen Teileffekte nicht erlauben. Weiterhin können sich beim Abkühlen der umgesetzten Substanzen im Kalorimeter Folgereaktionen unter den Komponenten (z.B. Wasserabsorption an den dehydratisierten Tonmineralen) abspielen, die sich im einzelnen nicht übersehen lassen. Das Gesamtergebnis kann in vielen Fällen sicherlich mehr oder weniger stark beeinflußt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1958

Authors and Affiliations

  • Hans Ernst Schwiete
    • 1
  • Günther Ziegler
    • 1
  • Christoph Kliesch
    • 1
  1. 1.Institut für GesteinshüttenkundeTechnischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations