Advertisement

Zusammenfassung

Die Laue-Braggsche Theorie der Kristallinterferenzen ist in folgenden beiden Sätzen beinhaltet:
  1. a)

    Fällt ein Röntgenstrahl auf einen Kristall auf, so treten unter gewissen Bedingungen Interferenz-Strahlen auf, die man so konstruieren kann, als ob sie durch gewöhnliche optische Reflexion an den einzelnen Netzebenen hervorgebracht würden.

     
  2. b)

    Die in dieser Weise konstruierten Strahlen sind nur dann wirklich vorhanden, wenn die an einer Netzebenenserie reflektierten Strahlen einen Gangunterschied aufweisen, der ein ganzzahliges Vielfaches der verwendeten Wellenlänge ist.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1958

Authors and Affiliations

  • Hans-Ernst Schwiete
  • Reinhard Vinkeloe

There are no affiliations available

Personalised recommendations