Advertisement

Versuchsergebnisse

  • Wilhelm Sturtzel
  • Hermann Schmidt-Stiebitz
Chapter
  • 11 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 852)

Zusammenfassung

In den bisherigen Berichten über Modellversuche in strömendem Wasser [2, 4, 5] wird als Bezugsmaß die Schiffsgeschwindigkeit gegenüber dem umgebenden Wasser benutzt. Sie ist im allgemeinen in der Weise gemessen worden, daß sich ein Staurohr oder ein Ott-Flügel ein oder zwei Modelllängen vor dem Schiff auf einer bestimmten Wasserhöhe, z.B. 0,85 • H befunden hat. Bei der vorliegenden Untersuchung ist Wert auf die Kenntnis der Geschwindigkeitsverteilung der unbeeinflußten und der beeinflußten Strömung gelegt worden. Deshalb ist die Geschwindigkeitsverteilung der Kanalströmung ohne und mit verschieden schnell fahrendem Modell gemessen worden. Als Bezugsmaß der Modellgeschwindigkeit bei den Widerstandsversuchen ist der erdfeste Standpunkt eingenommen worden. Damit ist es möglich, die Einwirkungen von Flüssigkeits- und Modellbewegungen auf die raumfeste Geschwindigkeitsverteilung zu bestimmen. In der Rohrhydraulik ist der Zusammenhang zwischen Widerstand und dem Turbulenzgrad und der mit ihm in Verbindung stehenden Geschwindigkeitsverteilung bekannt. Die durch die Bewegung eines in der Flüssigkeit schwimmenden Modellkörpers verursachten Änderungen der örtlichen Geschwindigkeit müssen ebenso von einer Energiequelle aufgebracht werden und können nur als Widerstandsänderungen des Modells augenscheinlich werden. Das nur unterhalb der Wasseroberfläche angeströmte Schiff kann mit einem

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1960

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Sturtzel
    • 1
  • Hermann Schmidt-Stiebitz
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Schiffbau, Institut: Versuchsanstalt für Binnenschiffbau e.V.TH AachenDuisburgDeutschland

Personalised recommendations