Advertisement

Derzeitiger Stand der Lärmbekämpfung bei Druckluftmotoren

  • Reinhard Köhler
  • Walter Ostermann
Chapter
  • 11 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums Nordrhein-Westfalen book series (FWV, volume 665)

Zusammenfassung

Die Untersuchungen, deren Ergebnisse in den Abschnitten 3 und 4 dargestellt sind, lassen erkennen, daß die von den Herstellern als „geräuscharm“ angesehenen Druckluftmotoren zwar hinsichtlich ihres Betriebsgeräusches noch manches zu wünschen übrig lassen, im ganzen aber doch wesentlich leiser sind als die Druckluftmotoren alter Bauart, die aus Unkenntnis auch heute noch vielfach bestellt und geliefert werden. Die erreichte Lärmminderung, die bei 15 dB bis 25 dB liegt und einen beachtlichen Erfolg darstellt, ist im wesentlichen darauf zurückzuführen, daß man die entspannte Luft zwingt, bis zur Auspufföffnung einen längeren Weg zwischen verhältnismäßig engen Wänden zurückzulegen. Auf diesem Wege „beruhigt“ sich die von Schall erfüllte Luft, d.h., die schwingenden und wirbelnden Luftteilchen verlieren durch wiederholten Zusammenstoß und durch Aufprall auf die Wände der flachen Kanäle und Kammern einen großen Teil ihrer Schwingungsenergie. Nur in wenigen Fällen haben die Hersteller, soweit sich das erkennen läßt, echte akustische Filter eingebaut, die auf schmale Frequenzbereiche abgestimmt sind und auch den Drehklang wirksam herabmindern. Bei den meisten Motoren treten die Töne des Drehklanges noch sehr störend im Betriebsgeräusch in Erscheinung; man sollte ihnen von Seiten der Hersteller mehr Aufmerksamkeit schenken als bisher.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1958

Authors and Affiliations

  • Reinhard Köhler
  • Walter Ostermann

There are no affiliations available

Personalised recommendations