Advertisement

Zusammenfassung

Nach dem Kohlenstoffreduktions-Verfahren wurden im Hochvakuum bei einem Druck von 10−3 bis 10−4 Torr sowohl aus technischem Weicheisen als auch aus Elektrolyteisen Schmelzen mit niedrigen Kohlenstoff- und Sauerstoffgehalten hergestellt. Bei dem Weicheisen wurden bei Kohlenstoffgehalten von 0,007 bis 0,010% Sauerstoffgehalte von im Mittel 0,006% erzielt. Die Wasserstoffgehalte betrugen 1,2 bis 2,5 cm3/100 g. Die Gehalte der anderen untersuchten Begleitelemente des Weicheisens hatten sich, mit Ausnahme von Mangan und Aluminium, durch das Umschmelzen im Hochvakuum nicht verändert. Das Mangan war bis auf Gehalte von unter 0,01% abdestilliert. Das Aluminium hatte geringfügiger abgenommen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1957

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Anton Fischer
    • 1
  • Helmut Treppschuh
    • 2
  • Karl Heinz Köthemann
    • 2
  1. 1.DüsseldorfDeutschland
  2. 2.GeisweidDeutschland

Personalised recommendations