Advertisement

Zusammenfassung

Das verwendete Remanitrohr hatte einen lichten Durchmesser von 15 mm. Es bestand aus zwei Teilen, welche durch einen Flansch druckfest miteinander verbunden waren. Der obere Teil, der als Anlaufstrecke für die Explosion diente, war bei allen Versuchen 80 mm lang.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1958

Authors and Affiliations

  • Paul Hölemann
    • 1
  • Rolf Hasselmann
    • 1
  1. 1.Forschungsstelle für AzetylenDortmund und DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations