Advertisement

Zusammenfassung

Zur Ermittlung des Einflusses der chemischen Zusammensetzung des Anmachewassers auf die Festigkeitsentwicklung von Kalkmörteln wurden als Mörtelbindemittel Kalke aller Arten gewählt, d.h. Weißkalk, Dolomitkalk, Wasserkalk, hydraulischer Kalk, hochhydraulischer Kalk und Romankalk. Es wurden jeweils zwei oder mehrere der verschiedenen Kalkarten geprüft. Als Mörtelsand wurde stets eine Normensandmischung aus 1 Gewichtsteil Normensand I (fein) + 2 Gewichtsteilen Normensand II (grob) genommen. Als Anmachewasser dienten destilliertes Wasser, Kölner Leitungswasser, sulfathartes Wasser und karbonathartes Wasser.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1959

Authors and Affiliations

  • Kurt Alberti
    • 1
  1. 1.Forschungslaboratorium des BundesverbandesDeutschen Kalkindustrie e. V.KölnDeutschland

Personalised recommendations