Advertisement

Der Begriff des Entwicklungslandes

  • Manfred Siebker
Chapter
  • 17 Downloads
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 870)

Zusammenfassung

Die Frage, „Was ist ein ‚entwicklungsfähiges Land?‘ “, beantwortete der indische Wissenschaftler Dr. BHABHA anläßlich der 2. Genfer Atomkonferenz so:

„Ein Land wird entwicklungsfähig genannt, wenn der Lebensstandard eines Volkes niedrig ist verglichen mit demjenigen, der durch eine Produktion erhalten werden kann, die dem gegenwärtigen Stand von Wissenschaft und Technik entspricht. Eine quantitative Angabe des Lebensstandards ist das Einkommen pro Kopf der Bevölkerung1).“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    H. BHABHA:“The Role of Nuclear Power in Underdeveloped Countries”, öffentlicher Vortrag am 5. September 1958 in Genf.Google Scholar
  2. 2.
    Statistical Yearbook 1957, United Nations, New York 1958.Google Scholar
  3. 3.
    Jahrbuch “India 1957”, Government of India, Delhi (1958).Google Scholar
  4. 4.
    Internationale Wirtschaftszahlen, G. Westermann-Verlag, 1956, S. 57–60 und 72–120.Google Scholar
  5. 5.
    J. BÖHM:“Zur industriellen Erschließung unterentwickelter Geoiete”, Energie 10 (1958), Nr. 12, S. 507–509.Google Scholar
  6. 6.
    M. SIEBKER:“Kernenergie in Skandinavien”, Energie 9 (1957), Nr. 10, S. 367–373.Google Scholar
  7. 7.
    H. BHABHA:“The Role of Nuclear Power in Underdeveloped Countries”. Öffentlicher Vortrag am 5. September 1958 in Genf.Google Scholar
  8. 8.
    Statistical Yearbook 1957, United Nations, New York 1958, S. 69–75.Google Scholar
  9. 9.
    Internationale Wirtschaftszahlen, G. Westermann-Verlag, 1956, S. 20. Hinsichtlich der in Tabelle 2 genannten Gebiete gelten folgendeGoogle Scholar
  10. 10.
    Internationale Wirtschaftszahlen, G. Westermann-Verlag, 1956, S. 24.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1960

Authors and Affiliations

  • Manfred Siebker
    • 1
  1. 1.Forschungsinstitut für Internationale Technische ZusammenarbeitRheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen(F. I. Z.)Deutschland

Personalised recommendations