Advertisement

Fluor-Komplexe

  • E. Huss
  • R. Hoppe
  • E. Weise
  • W. Brandt
  • Wilhelm Klemm
Part of the Forschungsberichte des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums Nordrhein-Westfalen book series (FWV, volume 160)

Zusammenfassung

Beim Fluor liegen die Verhältnisse insofern anders als beim Sauerstoff, als das F-Ion bei etwa gleicher Größe eine Ladung weniger trägt als das O2−-Ion. Infolgedessen kann man in Fluorkomplexsalzen bei der Koordinationszahl 6 höchstens die Oxydationsstufe 5+ erhalten; nur bei höheren Koordinationszahlen (8 bzw. 9) sind grundsätzlich auch höhere Ladungen (7+ bzw. 8+) möglich; aber solch hohe Koordinationszahlen kommen nur in den höheren Horizontalen des Periodensystems in Frage. Sind somit die Möglichkeiten zur Herstellung von Fluor-Komplexen mit besonders hoher Wertigkeit des Zentralatoms von vornherein ungünstiger als in den Oxokomplexen, so war auf der anderen Seite zu erwarten, daß mittlere Wertigkeiten (3, 4, 5) auf diese Weise stabilisiert werden könnten und daß man damit u.U. Verbindungen von Wertigkeitsstufen erhalten könnte, die sonst schwer zugänglich sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1955

Authors and Affiliations

  • E. Huss
  • R. Hoppe
  • E. Weise
  • W. Brandt
  • Wilhelm Klemm
    • 1
  1. 1.MünsterDeutschland

Personalised recommendations