Advertisement

Antifermente. Rückblick und Übersicht über die Faktoren und die Formen der Immunität

  • Werner Rosenthal
Part of the Die Wissenschaft book series (W, volume 53)

Zusammenfassung

Trotz der großen Zahl der spezifischen Antikörper, die wir behandelt haben, ist eine Gruppe noch übrig geblieben, die freilich lediglich theoretisch von Interesse ist, nämlich die Antifermente. Die spezifische Giftwirkung, die die Toxine ausüben, legte ihren Vergleich mit den Fermenten nahe, um so mehr, als die Fermentlösungen, wenn man sie parenteral einem Tiere zuführt, giftig sind, wenn auch nicht in dem Maße, wie die Toxine. Das war Anlaß, daß im Ehrlich schen Institut ziemlich frühzeitig, noch ehe alle genuinen Eiweißkörper als Antigene erkannt waren, Morgenroth Impfungen mit Lab vornahm, und fand, daß das Blutserum der so immunisierten Tiere die Labwirkung hemmt. Seither sind gegen vielerlei tierische und pflanzliche Enzyme Antifermente auf diesem Wege gewonnen worden und, soweit unsere Erfahrungen reichen, gelten ganz dieselben Beziehungen zwischen Ferment und Antiferment, wie zwischen Toxin und Antitoxin, so daß sich also jener Analogieschluß bewährt hat. Ganz besonders wichtig ist die Spezifität der Antifermente: wir kennen ja viele Enzyme mit gleicher Wirkung, aber Herkunft aus ganz verschiedenen Organismen, so Lab aus Tiermagen und aus Pflanzen und ebenso peptische und tryptische (Eiweiß in saurer bzw. in alkalischer Lösung abbauende) Fermente und solche, die die verschiedenen Kohlehydrate hydrolytisch spalten, von verschiedenstem Ursprung. Da zeigt sich nun, daß ein Antiferment nur auf das Ferment wirkt, mit dem das Tier behandelt war, nicht auf ein gleichwirkendes anderer Herkunft; der Angriffspunkt der Antifermente kann also nicht das sein, was eigentlich wirksam am Ferment ist, die ergophore Gruppe des Fermentes im Sinne der Seitenkettentheorie, sondern ein anderer Teil seiner Struktur, der nach den Organismen, aus denen es stammt, verschieden ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1914

Authors and Affiliations

  • Werner Rosenthal
    • 1
  1. 1.GöttingenDeutschland

Personalised recommendations