Advertisement

Zytotoxine im allgemeinen; toxische Wirkung von Immunseren und normalem Blut. Peptolytische Immunstoffe und Schutzfermente

  • Werner Rosenthal
Part of the Die Wissenschaft book series (W, volume 53)

Zusammenfassung

Die Bakteriolysine und die Hämolysine, die wir so ausführlich behandelt haben, sind Antikörper gegen bestimmte Arten lebender Zellen; werden solche spezifische Antikörper gegen alle fremdartigen Zellarten gebildet, die man in den Warmblüterorganismus einführt? Die Versuche, die man darüber angestellt hat, bestätigen diese Annahme, aber haben nicht viel Genaueres zutage gefördert, weil die Wirkung der so gewonnenen Antisera auf die betreffenden Zellen nur schwer festzustellen ist. Am leichtesten gelingt dies bei solchen Zellen, die im mikroskopischen Präparat überlebend eine Eigenbewegung zeigen, z. B. dem Flimmerepithel und den Spermatozoen. Hier kann man die Antiwirkung der spezifischen Sera an der sofortigen Lähmung der Bewegungen, auch bei Zufügen geringer Mengen der Antisera, erkennen. Eine sichtbare Auflösung oder weitere Zersetzung der betreffenden Zellen, wie bei den roten Blutkörperchen, tritt im Reagenzglase nicht ein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1914

Authors and Affiliations

  • Werner Rosenthal
    • 1
  1. 1.GöttingenDeutschland

Personalised recommendations