Advertisement

Von der Kraft

  • O. D. Chwolson
  • Gerhard Schmidt

Zusammenfassung

Auf S. 55 war unter anderem darauf hingewiesen worden, daß die Umgebung auf den materiellen Punkt Punkten, also auch von dem physikalischen KÖrper. Erfährt dieser hierbei eine Geschwindigkeitsänderung nach GrÖüe oder Richtung oder nach beiden, so sagt man, auf den KÖrper wirke eine Kraft. Aber nicht nur aus der hervorgerufenen Beschleunigung läßt sich ein Schluß auf die Kraft ziehen, sondern auch sonst legen uns vielfach eingehende Beobachtungen der äußeren Verhältnisse, unter denen der Körper steht, die Vermutung nahe, daß Kräfte auf ihn einwirken. Diese Verhältnisse sind bisweilen derart, daß wir aus ihrer Änderung entnehmen können, wievielmal sich die wirkende Kraft vergrößert oder verringert hat. Nehmen wir z. B. an, um eine feste Rolle laufe eine Schnur, an deren Enden zwei vollkommen gleichartige Körper A und B befestigt seien, und fügt man noch an B den Körper C hinzu, so erlangt A eine Beschleunigung, auf ihn wirkt eine Kraft ein. Offenbar ist, sobald man an B zwei, drei usw. gleiche Körper C anhängt, die auf A wirkende Kraft zweimal, dreimal usw. so groß geworden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1918

Authors and Affiliations

  • O. D. Chwolson
    • 1
  • Gerhard Schmidt
    • 2
  1. 1.Universität in St. PetersburgSt. PetersburgUSSR
  2. 2.Universität Münster i. W.Münster i. W.Deutschland

Personalised recommendations