Advertisement

Translatorische Energie der Gase. Gasentartung

  • Siegfried Valentiner
Chapter
  • 8 Downloads
Part of the Sammlung Vieweg book series (SV, volume 2)

Zusammenfassung

Elementargebiete in der kinetischen Theorie der Gase. Zum Schluß wollen wir uns noch der im Anfang des vorigen Kapitels berührten Frage zuwenden, ob es zweckmäßig oder gar notwendig ist, auch auf die translatorische Bewegung der Gasmoleküle die Quantentheorie in irgend einer Weise auszudehnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    M. Planck, Theorie der Wärmestrahlung, 2. Aufl., 5. 131.Google Scholar
  2. 1).
    Vgl. z. B. W. Nernst, Die theoret. u. exp. Grundlagen des neuen Wärmesatzes. — A. Planck, Lehrbuch der Thermodynamik, 3. Aufl.Google Scholar
  3. 3).
    Wasserstoff verhält sich bei tiefen Temperaturen sehr angenähert wie ein ideales einatomiges Gas.Google Scholar
  4. 3).
    W. Nernst, 1. c., S.151.Google Scholar
  5. 4).
    O. Stern, Phys. ZS. 14, 629 (1913).Google Scholar
  6. 6).
    H. Tetrode, Ann. d. Phys. 38, 434 (1912); 39, 255 (1912); Proc. Amsterdam 17, 1167 (1915).Google Scholar
  7. 1).
    Vgl. „Die Grundlagen der Quantentheorie“ dieser Sammlung.Google Scholar
  8. 2).
    Sackur, Ann d Phys. 36, 958 (1911). Nernst-Festschrift, S.405 (1912). Ann. d. Phys. 40, 67 u. 87 (1913).Google Scholar
  9. 3).
    A. Sommerfeld, Vorträge der Wolfskehl-Stiftung in Göttingen 1913 (Teubner 1914 ).Google Scholar
  10. 1).
    W. Nernst, Die theoret. u. exp. Grundlagen des neuen Wärmesatzes, S.163.Google Scholar
  11. 2).
    W. Nernst, Verh. d. D. Phys. Ges. 18, 83 (1916).Google Scholar
  12. 3).
    Nernst fordert für ein verdünntes Gas beim absoluten Nullpunkt nachfolgende Eigenschaften: „a) Die Atome müssen um bestimmte feste Punkte rotieren, um im Sinne unserer Erfahrungen jede Diffusion unmöglich zu machen; b) dem Gascharakter entsprechend sollen sie voneinander so weit entfernt sein, daß keine merkliche Wechselwirkung stattfindet; c) die Atome werden im größtmöglichen Kreise rotieren (beschränkt durch die Nachbarmoleküle)“; vgl. W. Nernst, Verh. d. D. Phys. Ges. 18, 99 (1916).Google Scholar
  13. 2).
    Durch diese Kräfte muß bei sehr tiefen Temperaturen die innere Reibung beeinflußt werden. Die experimentellen Bestimmungen der inneren Reibung von Wasserstoff und Helium bei und unter 210 abs. von Vogel, Kamerlingh Onnes und Weber, Günther zeigen in der Tat einen solchen Einfluß und bestätigen dadurch die Gasentartungstheorie von Nernst. Vgl. hierzu: W. Nernst. Berl. Ber. 1919, S. 118 und P. Günther, ebenda 1920, S. 720.Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn, Braunschweig, Germany 1921

Authors and Affiliations

  • Siegfried Valentiner
    • 1
  1. 1.Bergakademie ClausthalClausthalDeutschland

Personalised recommendations