Advertisement

Vorschläge zur Elimination von Kopplungen in Mehrfachregelkreisen

  • O. Schäfer
  • H. Schwarz
Chapter
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW, volume 1645)

Zusammenfassung

Unter Mehrfachregelkreisen versteht man Regelungssysteme mit mehreren durch innere Kopplungen in der Anlage voneinander abhängigen Regelgrößen, die auf vorgegebene Sollwerte geregelt werden sollen. Mehrfachregelprobleme treten zum Beispiel in der Verfahrenstechnik, bei der Kesselregelung und bei der elektrischen Netz-Verbundregelung auf. Der Regelungstechniker steht vor einer schwierigen Aufgabe, wenn er ein Mehrfachregelproblem einwandfrei lösen soll; insbesondere ist es schwierig, die inneren Kopplungen in einer Anlage durch äußere Maßnahmen zu eliminieren, wobei nur die vorhandenen Eingriffsmöglichkeiten (Stellglieder) benutzt werden sollen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [1]
    Schäfer O., Grundlagen der selbsttätigen Regelung. Franzis-Verlag, München 1957.Google Scholar
  2. [2]
    Oppelt, W., Kleines Handbuch technischer Regelungsvorgänge. Verlag-ChemieGmbH, Weinheim a. d. Bergstraße 1956.Google Scholar
  3. [3]
    Tsien, H. S., Technische Kybernetik. Verlag Berliner-Union, Stuttgart 1957.Google Scholar
  4. [4]
    Boxes Enboom, A. S., and R. Hood, General algebraic method applied to control analysis of complex engine types. NACA Techn. Rap. 980, Washington 1950.Google Scholar
  5. [5]
    Kavanagh, R. J., The Application of Matrix to Multivariable Control-Systems. J. Franklin Inst. Vol. 261 (1956), S. 349–367.CrossRefGoogle Scholar
  6. [6]
    Chien, K. L., E. I. Ergin, C. Ling und A. Lee, The Noninteracting Controller for a Steam-Generating-System. Control-Engineering (1958), Heft 10.Google Scholar
  7. [7]
    Schwarz, H., Vorschläge zur Elimination von Kopplungen in Mehrfachregelkreisen. Dissertation, TH Aachen 1960.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag, Köln und Opladen 1966

Authors and Affiliations

  • O. Schäfer
  • H. Schwarz

There are no affiliations available

Personalised recommendations