Advertisement

Die Prinzipien elektronischer Datenverarbeitungsanlagen

  • J. W. van Belkum
  • A. J. van’t Klooster

Zusammenfassung

Die Bezeichnung elektronische Rechenmaschinen oder -anlagen, die wörtliche Übersetzung von „Computer“, ist für die in diesem Buche behandelten Maschinen zu eng, denn diese Maschinen können beim Einsatz auf dem kaufmännischen und Verwaltungssektor wesentlich mehr leisten als nur rechnen. Die Bezeichnung „elektronische Datenverarbeitungsanlagen mit Speicherkapazität“ ist zwar zutreffender, hat aber den Nachteil, sehr lang zu sein. Versuche, um einen kürzeren und dennoch zutreffenden Namen zu finden, haben noch nicht zu einem allgemein anerkannten Ergebnis geführt (Computor, Informatron, Logotron, Logomatron, Logomat usw.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1967

Authors and Affiliations

  • J. W. van Belkum
  • A. J. van’t Klooster

There are no affiliations available

Personalised recommendations