Advertisement

Entscheidungen unter Gewißheit

  • Günter Menges

Zusammenfassung

Unter allen in den letzten 20 Jahren entwickelten Entscheidungsmodellen fand die weiteste Verbreitung ein Modell für Entscheidungen unter Gewißheit, das man zusammenfassend, einem Vorschlag von Henderson und Schlaifer [1954, S. 73] folgend, als Mathematisches Programmieren bezeichnet. Im Rahmen des Mathematischen Programmierens besitzt von Anfang an bis heute die überragende Spitzenstellung das Lineare Programmieren, ein Entscheidungsverfahren unter Gewißheit, bei dem die relevanten Beziehungen in Form von linearen Gleichungen oder Ungleichungen auftreten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1969

Authors and Affiliations

  • Günter Menges
    • 1
  1. 1.Universität des SaarlandesBad ReichenhallDeutschland

Personalised recommendations