Advertisement

Das Investitionsproblem

  • Matthias Heister
Chapter
Part of the Beträge zur betriebswirtschaftlichen Forschung book series (BBF, volume 17)

Zusammenfassung

Wenn der Unternehmer eine Maschine kauft, wenn irgendeiner ein Miethaus baut, wenn Brücken und Kaufhäuser errichtet, Schächte abgeteuft werden, stets wiederholt sich wirtschaftlich der gleiche Vorgang : Flüssige Kapitalwerte werden „angelegt“, werden in weniger flexible Gegenstände eingekleidet, werden investiert, um — im Gegensatz zum Konsum — später in der Form von Nutzungen dem Investor wieder zuzufließen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Über den Investitionsbegriff vgl. Erich Gutenberg, Zur neueren Entwicklung der Wirtschaftlichkeitsrechnung, Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft, Bd. 108, 1952, S. 643.Google Scholar
  2. 2.
    K. E. Boulding, Time and Investment, Economica, Bd. 3, 1936, S. 196.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Vgl. Erich Schneider, Wirtschaftlichkeitsrechnung, Theorie der Investition, 2. Aufl., Tübinge 1957, S. 1 und S. 7.Google Scholar
  4. 4.
    Horst Brandt, Investitionspolitik des Industriebetriebes, Wiesbaden 1959, S. 73, hält diese Unterscheidung „für den rechenhaften Teil der Investitionsuntersuchung nicht gerechtfertigt“.Google Scholar
  5. 5.
    Heinz Schindler, Investitionsrechnungen in Theorie und Praxis, Meisenheim a. d. Glan 1958, S. 16ff., stellt in ähnlicher Weise volkswirtschaftliche Theorie, Technik und Praxis gegenüber.Google Scholar
  6. 6.
    Irving Fisher, The Theory of Interest, New York 1930, weist dem internen Zinsfuß (rate of return over cost) bereits eine bedeutsame Rolle beim Studium der Kapitalverwendung zu.Google Scholar
  7. 7.
    Vgl. L. R. Klein, Notes on Theory of Investment, Kyklos 1948, S. 97 : “The theory of investment must be treated as part of the general theory of economic behavior and must be very systematically developed rather than pulled out of the magicians’ hat as the ‘accelleration principle’ or some other catchword.”Google Scholar
  8. 8.
    Friedrich und Vera Lutz, The Theory of Investment of the Firm, Princeton 1951.Google Scholar
  9. 9.
    Kenneth E. Boulding, A Note on the Theory of Investment of the Firm, Kyklos, Bd. 6, 1953/54, S. 77.CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Eugene L. Grant, Principles of Engineering Economy, 3. Aufl., New York 1950, S. 118: “The widespread use of capitalized costs by civil engineers probably had ist origin in Wellington’s classic work The Economic Theory of Railway Location (1887).”Google Scholar
  11. 11.
    H. Hotelling, A General Mathematical Theory of Depreciation, Journ. of the Amer. Statistical Ass., Bd. 20, 1925, S. 340. —CrossRefGoogle Scholar
  12. 11a.
    G. A. D. Preinreich, The Economic Life of Industrial Equipment, Econometrica, Bd. 8, 1940. — G. Terborgh, Dynamic Equipment Policy, New York 1949. —Google Scholar
  13. 11b.
    G. A. D. Preinreich, Replacement in the Theory of the Firm, Metroeconomica 1953. —Google Scholar
  14. 11c.
    C. W. Churchman, R. L. Ackoff und E. L. Arnoff, Introduction to Operations Research, New York 1957.Google Scholar
  15. 12.
    Vgl. die Beiträge von Rummel, Euler, Dierks, Müller und Wesemann im Archiv für das Eisenhüttenwesen, 1936 ff.Google Scholar
  16. 13.
    B. M. Gerbel, Rentabilität. Fehlinvestitionen, ihre Ursache und ihre Verhütung, 2. Aufl., Wien 1955.Google Scholar
  17. 14.
    J. Witthoff, Der kalkulatorische Verfahrensvergleich, insbesondere die Wirtschaftlichkeitsrechnung, Das Refa-Buch, Bd. 5, München 1956.Google Scholar
  18. 15.
    Erich Schneider, Wirtschaftlichkeitsrechnung, S. V.Google Scholar
  19. 16.
    H. Schindler, Investitionsrechnungen, S. 2, ist noch 1958 bestrebt, „die Ergebnisse der verschiedenen Investitionstheorien gleichsam in einem Brennpunkt zu sammeln“.Google Scholar
  20. 17.
    E. Schneider, Wirtschaftlichkeitsrechnung, S. 7. 23 E. Schneider, Wirtschaftlichkeitsrechnung, S. 13.Google Scholar
  21. 24.
    E. Schneider, Wirtschaftlichkeitsrechnung, S. 20.Google Scholar
  22. 25.
    E. Schneider, Wirtschaftlichkeitsrechnung, S. 20.Google Scholar
  23. 26.
    E. Schneider, Wirtschaftlichkeitsrechnung, S. 28.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag · Köln und Opladen 1962

Authors and Affiliations

  • Matthias Heister

There are no affiliations available

Personalised recommendations