Advertisement

Weiterer Ausbau des Normalsystems, Normale dritter Ordnung

  • Paul Eversheim
Chapter
  • 11 Downloads
Part of the Sammlung Vieweg book series (SV)

Zusammenfassung

Nach achtjähriger Unterbrechung tagte im Mai 1922 in Rom zum erstenmal seit dem großen Kriege wieder eine Sitzung von Astrophysikern, die — freilich unter Ausschluß Deutschlands — unter dem Namen „International Astronomical Union“ im Juli 1919 gegründet, zusammentrat: die alte Internationale Union für Sonnenforschung existierte nicht mehr. Bezüglich der Wellenlängen-Normalen wurde im wesentlichen folgendes beschlossen1):

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    Siehe auch den Bericht der „Int. Astron. Union“; Bericht 14 der „Commission des étalons de longueur d’onde et tables de spectres solaires”.Google Scholar
  2. 1).
    Näheres. siehe K. Burns, Arc Spectrum of Iron. Lick Observatory, Bull, Nr. 247.Google Scholar
  3. 1).
    Lick Observatory Bull. Nr. 247; ferner Zeitschr. f. wiss. Phot. 12, 209, 1912.Google Scholar
  4. 2).
    Astrophys. Journ. 35, 10, 1912; 37, 391, 1913.Google Scholar
  5. 8).
    Eber-dare’bst 53, 260, 1921.Google Scholar
  6. 4).
    Siehe auch St. John und Ware, ebendaselbst 36, 14, 1912.Google Scholar
  7. 5).
    B. S. = Bureau of Standards.Google Scholar
  8. 6).
    Scientific Papers, Bureau of Standards Nr. 478, S. 271; siehe auch Nr. 479.Google Scholar
  9. 1).
    W. F. Meggers und C. C. Kiess, Scient. Pap. Bur. of Stand. Nr. 479.Google Scholar
  10. 2).
    Scientific Papers, Bureau of Standards, Nr. 479. 2) Meeting in Rome, May 1922.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1926

Authors and Affiliations

  • Paul Eversheim
    • 1
  1. 1.Universität BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations