Advertisement

Das internationale Wellenlängen-Normalsystem

  • Paul Eversheim
Chapter
  • 12 Downloads
Part of the Sammlung Vieweg book series (SV)

Zusammenfassung

Angesichts der ausgezeichneten Übereinstimmung der Werte für die rote Cadmiumlinie, die die erwähnten Forscher auf verschiedenem Wege gefunden haben, ist es berechtigt, daß nach internationalem Beschluß diese Linie als Primärnormale oder Linie erster Ordnung für Wellenlängen festgesetzt wurde, mit der Bestimmung, daß alle weiteren Messungen zur Aufstellung eines Normalsystems auf diese Linie bezogen werden sollten. Es galt nun, die zweite Aufgabe zu lösen, die Aufstellung dieses Normalsystems von Wellenlängen nach den auf S. 9 angegebenen Richtlinien.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1).
    M M. H. Buisson und C h. Fabry, Mesures de longueurs d’onde pour l’établissement d’un système de repères spectroscopiques. Journ. de Phys. 7, 168, 1908.Google Scholar
  2. 1).
    Annales de la Faculté des Sciences de Marseille 17, 3, 1908.Google Scholar
  3. 1).
    Siehe auch P. Eversheim, Wellenlängennormale im Eisenspektrum. Ann. d. Phys. IV, 30, 815, 1909; IV, 36, 1071, 1911; IV, 45, 454. 1914.Google Scholar
  4. 1).
    Diese Zahlen entstammen der Arbeit von Kelvin Burns, Journ. Phys., Juni 1923.Google Scholar
  5. 2).
    A. U. Pfund, A redetermination of the Wave -lengths of Standard iron lines, Astrophys. Journ. 28, 197, 1908.Google Scholar
  6. 1).
    Siehe auch den Bericht von Kayser, Fabry und Ames, Astrophys. Journ. 82, 215, 1910.Google Scholar
  7. 2).
    Siehe Bericht der Kommission in Astroph. Journ. 39, 93, 1914.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1926

Authors and Affiliations

  • Paul Eversheim
    • 1
  1. 1.Universität BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations